Aktuelles Forschungsergebnisse veröffentlicht: Anwendungsmöglichkeiten der Block Chain Technologie im Außenhandel

Die von Granit Ratkoceri verfasste Forschungsarbeit mit dem Thema „Blockchain-Technologie und ihre Anwendungsmöglichkeiten untersucht im Rahmen der Zahlungssicherung über Außenhandelsdokumente“ ist nun als Buchveröffentlichung erschienen. Sie basiert auf seiner Masterarbeit zum Wirtschaftsingenieur, welche von Prof. Dr. Clemens Büter im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften betreut wurde. 

Inhaltlich geht es um Möglichkeiten der Digitalisierung des Außenhandels im Rahmen der Zahlungssicherung über Außenhandelsdokumente. Hierzu werden zunächst die technischen Grundprinzipien und die generelle Funktionsweise der Blockchain-Technologie vorgestellt. Die Blockchain-Technologie ermöglicht auf der Grundlage der Distributed-Ledger-Technologie (englisch für „Technik verteilter Kassenbücher“) eine fortlaufend ergänzte Listung von Datensätzen (Blöcken), welche durch kryptographische Verfahren verkettet sind. Dadurch können sicherheitskritische Operationen, wie jene im internationalen Zahlungsverkehr in ihrem Ablauf dokumentiert werden. 

Vor dem Hintergrund der technischen Möglichkeiten der Blockchain-Technologie werden die Funktionen und den Rechtscharakter der in der internationalen Geschäftsabwicklung verwendeten Außenhandelsdokumente betrachtet. Erläutert werden die Risikopositionen der im Außenhandel beteiligten Geschäftspartner und der von ihnen zur internationalen Zahlungssicherung eingeschalteten Banken. Die Arbeit wird ergänzt um ein Experteninterview mit der Commerzbank Frankfurt am Main und schließt mit Konzeptionen der Blockchain-Technologie in der praktischen Anwendung im Außenhandel.

Die Forschungsarbeit ist in der von Prof. Dr. Clemens Büter herausgegebenen Schriftenreihe „Außenhandel und internationales Geschäft“ im Verlag Dr. Kovač erschienen.