Aktuelles Best Project Award verliehen

  • Best Project Award

Im Sommersemester 2013 hat der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften erneut den „Best Project Award“ verliehen. 18 Projektteams starteten in diesem Semester in die Projektphase, von denen drei Teams für den Best Project Award nominiert wurden.
Die nominierten Projekte haben es dem Jury-Team nicht einfach gemacht –überzeugten sie doch alle durch eine hervorragende Leistung. Die bearbeiteten Themen reichten von Aufbau eines Controlling-Werkzeugs, dem Regionalmarketing, einer Prozessanalyse und der Konzeptionierung einer elektronischen Personalakte bis hin zur Entwicklung einer Marketingstrategie für ein neues Produkt. In ihrer Ergebnisqualität und in ihrer Methodenkompetenz wichen sie teilweise nur in Nuancen voneinander ab.

In diesem Semester ging der Best Project Award an das Projekt:„Analyse und Optimierung bestehender Einkaufsprozesse für Systemlieferanten mit dem Ziel: Best in Procurement“ für die Stabilus GmbH. Die Projektgruppe – bestehend aus den Teammitgliedern Marian Böger, Thorsten Dinies, Kenny Kissel, Laura-Marie Meyer und Richard Riemer – konnte sich in dem starken Wettbewerbsumfeld durchsetzen und freute sich sichtlich über diesen Erfolg. Die Urkunden wurden vom Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften Professor Dr. Werner Hecker übergeben. Der fachliche Betreuer seitens der Hochschule, Professor Dr. Elmar Bräkling und der methodische Betreuer für die Projektphase Professor Dr. Bert Leyendecker, gratulierten dem Team ebenfalls zu dieser herausragenden Leistung.
Für die Stabilus GmbH fassen die Betreuer Herr Christian Satzek und Matthias Etzkorn das Projekt wie folgt zusammen: „Die Studenten der HS Koblenz haben in ihrem Projekt bestehende Einkaufsprozesse analysiert und überarbeitet, sowie eine global gültige Prozesslandkarte für den Einkauf der Stabilus GmbH entwickelt. Die übersichtliche Darstellung erhöht bereichs- und standortübergreifend die Transparenz im Beschaffungsprozess. Das Ergebnis wird Stabilus nutzen, um die weltweiten Aktivitäten im Einkauf zukünftig standardisiert zu bearbeiten. Mittel- und langfristig wird das Unternehmen dadurch profitieren und im weltweiten Beschaffungsmarkt schneller und effizienter agieren können.“

Interessierten Projektpartnern stehen die Professoren/Innen sowie Mitarbeiter/Innen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften als Ansprechpartner sehr gerne zur Verfügung.
Ansprechpartner:
Professor Dr. Bert Leyendecker (leyendecker)
Professor Dr. Elmar Bräkling (braekling)