Kick-off Camp Das Projekt

Hintergrund der Kick-off Camps

Steigende Abbruchszahlen, Studierende mit unterschiedlichsten Bildungslaufbahnen und eine verminderte Studierfähigkeit der Studienanfänger machen eine konkrete Hilfe beim Studienstart immer notwendiger. Aus diesem Grund hat die Hochschule Koblenz schon 2012 das Projekt Kick-off Camp initiert und zwischen 2013 und 2020 erfolgreich in allen Fachbereichen der Hochschule Koblenz eingeführt. Das Projekt wurde in der Abteilung Hochschulentwicklung / Referat Kompetenzentwicklung der Hochschule Koblenz in Abstimmung mit den Fachbereichen konzipiert, geplant, umgesetzt und evaluiert. Die Finanzierung erfolgte bis Ende 2020 durch das Programm „Verbesserung der Studienbedingungen und der Qualität in der Lehre“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Seit 2021 finanzieren die Fachbereiche die Kick-off Camps und führen sie selbständig durch. Die Abteilung Kompetenzentwicklung begleitet, berät und evaluiert die einzelnen Maßnahmen und schult die Tutor*innen, die die Kick-off Camps begleiten.

Ziel der Camps ist es, den Studienstart zu erleichtern, die Studierenden für ihr Studium zu motivieren und ein Gefühl für das Studium zu vermitteln. Die Umsetzung der Camps erfolgt zwei Wochen vor Vorlesungsstart und abgestimmt auf die Anforderungen der einzelnen Studiengänge bzw. Fachbereiche. Alle Camps beinhalten praxisnahe Projektarbeiten in kleinen Teams verbunden mit Brückenkursen und umfangreichen Informationen zu Lehre und Praxis. Die Studierenden lernen ihren Studiengang, den Fachbereich und den Campus kennen und gewinnen einen umfangreichen Einblick in ihr zukünftiges Studium. Unterstützung finden Sie dabei von Studierenden aus höheren Semestern. Somit bieten die Kick-off Camps Orientierung und konkrete Unterstützung beim Studienstart, helfen Kontakte zu knüpfen und Lerngruppen zu bilden.

Nähere Infos zu den abgeschlossenen Projekten der Abteilung Hochschulentwicklung finden Sie hier.