Aktuelles Termine

08.06.2018
14:00 Uhr
WesterWaldCampus
Rheinstraße 56
56203 Höhr-Grenzhausen

zurück zur Liste

Einweihungsveranstaltung für das Rasterelektronenmikroskop

In Kooperation mit dem Forschungsinstitut für Anorganische Werkstoffe – Glas/Keramik - (FGK) wurde im Rahmen des Förderprogramms Carl-Zeiss-Invest ein hochauflösendes Feldemissions-Rasterelektronenmikroskop am WesterWaldCampus angeschafft.

In Kooperation mit dem Forschungsinstitut für Anorganische Werkstoffe – Glas/Keramik - (FGK) wurde im Rahmen des Förderprogramms Carl-Zeiss-Invest ein hochauflösendes Feldemissions-Rasterelektronenmikroskop am WesterWaldCampus angeschafft.

Durch die Bewilligung der Mittel und der nun erfolgten Aufstellung wird der Forschungsstandort Rheinland-Pfalz maßgeblich gestärkt. Der Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, Herr Professor Dr. Konrad Wolf, hat sein Kommen zugesagt. Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau wird vertreten sein durch Dr. Jo Weingarten, Vorsitzender des Aufsichtsrats des Forschungsinstituts für Anorganische Werkstoffe -Glas/Keramik-GmbH.

Durch das neue Rasterelektronennmikroskop werden wesentliche Impulse für die Erforschung anorganisch nichtmetallischer Werkstoffe erwartet, wobei die Ergebnisse unmittelbar in die Entwicklung von neuen Werkstoffen fließen werden. Damit wird also nicht nur die forscherische Kompetenz in RLP maßgeblich verbessert, sondern die Investition kommt auch unmittelbar der ansässigen Wirtschaft zugute. Der wissenschaftlich-technologische Vorsprung beruht neben der hoch auflösenden Feldemissionsmikroskopie auch auf der Tatsache, dass ein Spektrometer zur Verfügung steht (SXES), welches im sehr niedrigen Energiebereich eine hervorragende Auflösung hat. Hiermit können Elementspektren von Lithium, Bor, Kohlenstoff, Stickstoff und Sauerstoff gemessen, sowie deren Bindungszustände analysiert werden.

Nach dem offiziellen Teil besteht die Gelegenheit zu einem Austausch bei Getränken und einem kleinen Imbiss. Weitere Angaben entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programm. Wir würden uns sehr freuen, Sie bei der Einweihungsfeier begrüßen zu dürfen. Bitte geben Sie uns bis zum 4. Juni 2018 Rückmeldung über Ihr Kommen unter der E-Mailadresse praesidialbuero_rac(at)hs-koblenz.de oder telefonisch unter 02642-932-300 (Gisela Niedzwetzki).