Presse Gemeinsame Anwenderschulung von Westnetz und Hochschule Koblenz

Koblenz. Im Rahmen der gemeinsamen Zusammenarbeit zwischen der Westnetz GmbH und der Hochschule Koblenz fand im Hochspannungslabor der Hochschule Koblenz eine Anwenderschulung zum Thema Verteiltransformatoren und Mittelspannungskomponenten statt. 24 Ingenieure und Meister der Westnetz nahmen an der Veranstaltung teil, darunter auch zwei Werksstudenten, die an der Hochschule Koblenz Elektrotechnik studieren.

Ziel der Schulung war die Vermittlung des anwendungspraktischen Wissens über das Verhalten der elektrischen Betriebsmittel im Energieversorgungsnetz. Es wurde bei der Anwenderschulung bewusst Wert auf die eigene praktische Durchführung der Teilnehmer gelegt, so dass die in der Theorie bekannten Sachverhalte direkt in der Praxis überprüft werden konnten. Das Normalbetriebsverhalten wie auch Fehlzustände und Schadenbilder wurden in praktischen Experimenten kontrolliert nachgebildet, so dass hier bewusst Schadzustände dargestellt wurden, die im täglichen Arbeitsablauf des Energieversorgers zu langen Ausfallzeiten, großen Schadensausmaßen bis hin zum Personenschaden führen können. Die Vermittlung nicht nur des technischen Sachverhalts in Präsentationen, sondern das eigene Erleben der Schadenentstehung, -ausbreitung und –behebung waren Kernpunkte des Anwenderseminars.

Die Teilnehmer äußerten sich am Ende des Tages sehr zufrieden. Viele bisher bekannten Sachverhalte wurden nochmals deutlich vertieft – eine gelungene Veranstaltung mit Wiederholungswunsch, so der Tenor der Teilnehmer. Die nächste Veranstaltung wird sich dann mit dem Thema „Möglichkeiten und Messmethoden zur vorbeugenden Wartung von Betriebsmitteln“ befassen.