Aktuelles Studierendengruppe der Coastal Carolina University aus den USA zu Besuch am RheinAhrCampus

  • Eine langjährige Tradition findet ihre Fortführung: 18 Studierende der Coastal Carolina University aus den USA besuchten gemeinsam mit ihren Dozenten Professor Dr. Richard Martin und Dr. Jennifer Calhoun den RheinAhrCampus. Foto: RheinAhrCampus

Auch in diesem Jahr haben Studierende der Coastal Carolina University aus den USA (CCU) in Begleitung der Dozenten Professor Dr. Richard Martin und Dr. Jennifer Calhoun den RheinAhrCampus (RAC) in Remagen besucht, um sich über das Studium an einer deutschen Hochschule zu informieren.

Bereits im Vorfeld ihres Aufenthalts hatten sie zusammen mit Studierenden der Hochschule Koblenz und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) Projektaufgaben zu wichtigen Rahmenbedingungen des unternehmerischen Handelns in Deutschland und den USA bearbeitet, die dann am letzten Tag des Aufenthalts im Rheinland in Form von gemeinsamen Präsentationen zum Abschluss gebracht wurden.

Thematisch lag der Fokus der 18 amerikanischen Studierenden auf den Bereichen International Management, German and American Business Culture, sowie Corporate Social Responsibility. In diesem Zusammenhang arbeiteten die Gäste aus South Carolina, im Rahmen von praxisorientierten Workshops, mit deutschen Studierenden zusammen und bereiteten gemeinsame Abschlusspräsentationen vor. Dr. Rashimah Rajah, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin für Austauschstudierende, gab gemeinsam mit internationalen Austauschstudierenden eine Einführung in die Zielsetzungen der betriebswirtschaftlichen Studiengänge am RAC und informierte über die Unterstützungsangebote für Austauschstudierende.

Darüber hinaus stand eine Exkursion zum Post Tower in Bonn auf dem Programm. Die jungen Amerikaner erhielten Einblicke in die Klimaschutzziele sowie in die internationale Verhandlungsführung vom weltweit führenden Anbieter für Logistik und Briefkommunikation, Deutsche Post DHL Group. Matthias Schwarz, Senior Vice President und Head of Global Sourcing IT and Telecommunication empfing die internationalen Gäste und regte in seinem Vortrag zum Mitdenken und Nachdenken an.

Jens Andreas Faulstich, Koordinator der Maßnahmen am RheinAhrCampus: „Im Rahmen unserer Kooperation mit der CCU können wir durch Gegenseitigkeit im Austausch, intensive Vorbereitung der Studierenden und langjährige Erfahrung besonders hochwertige Auslandserfahrungen in relativ kompakten Format vermitteln. Besonders danken wir diesmal Deutsche Post DHL für einen besonders wertvollen Beitrag zur Auseinandersetzung mit den Bedingungen unternehmerischen Handelns in einem global vernetzten Umfeld!“

Eine Studierendengruppe des RAC und der H-BRS wird im Gegenzug im August die amerikanische Universität besuchen. Beide Teile des gemeinsam gestalteten Summer School-Programmes bilden zusammen mit Studierenden- und Dozentenaustausch den Rahmen für eine über lange Jahre gewachsene transatlantische Kooperation, die dazu beiträgt, die Partnerschaft der Staaten Rheinland-Pfalz und South Carolina auf Hochschulebene umzusetzen. Weitere Informationen unter: www.hs-koblenz.de/rac-summer-school