Berufsfelder Medizintechnik
 

Medizintechnik ist ein wichtiger, wirtschaftlich interessanter und technologisch-naturwissenschaftlich herausfordernder Bereich mit rasant steigenden Umsätzen auch aufgrund einer zunehmend alternden Gesellschaft. Hier ist insbesondere auch unsere enge Kooperation mit dem Institut für Medizintechnik und Informationsverarbeitung (MTI) Mittelrhein und der benachbarten Gesundheitsregion Bad Neuenahr-Ahrweiler zu sehen.

Herzschrittmacher, Hörgeräte, Implantate - für den Patienten sind medizintechnische Produkte lebensverlängernd und steigern die Lebensqualität enorm. Unsere Absolventen der Applied Physics mit Schwerpunkt Medizintechnik tragen mit ihrer Arbeit dazu bei, dass die Medizin immer besser wird.

Werfen Sie dazu doch einmal einen Blick auf die Seiten der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik e.V. (DGMP) und speziell des Arbeitskreises der "Jungen Medizinphysik" der DGMP.

Bei der Durchleuchtung des menschlichen Körpers stehen Röntgengeräte schon lange nicht mehr alleine da. Schwangere Frauen können über Ultraschall ihr ungeborenes Kind betrachten, mittels Computertomographie und Magnetresonanz wird sogar ein dreidimensionales Bild des Körpers erzeugt. Bei der Diagnose und Früherkennung von Krankheiten sind diese bildgebenden Verfahren oft lebensrettende Maßnahmen. Auch die Rehabilitation der Patienten verläuft immer schneller. Neue Operationstechniken sorgen dafür, dass der Eingriff so schonend wie möglich abläuft. Manchem körperlichen Handicap wie dem kurzsichtigen Auge kann mittlerweile durch Lasertechnik beigekommen werden - daran war vor einiger Zeit überhaupt nicht zu denken.

Die Basis für all diese positiven Entwicklungen ist in der Kombination von physikalischen Grundlagenkenntnissen mit hervorragendem Spezialwissen und gut entwickelten Fähigkeiten zur praktischen Umsetzung für die industrielle Anwendung zu sehen. In der modernen Medizintechnik entwickeln unsere Absolventen Geräte für die medizinische Prävention, Diagnose, Therapie und Rehabilitation. Um dafür in der Lage zu sein, müssen sie sich im Studium ein breites Spektrum an technologischem Know-how aneignen, gleichzeitig aber auch einen engen Kontakt zu Firmen finden können. Das bietet nur das interdisziplinär ausgerichtete Studienfach "Applied Physics".

Absolventen unseres Masterstudiengangs Applied Physics mit Schwerpunkt Medizintechnik bündeln Kompetenzen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Zur Ausbildung in diesem Schwerpunktbereich gehören Veranstaltungen aus der Mathematik, den Naturwissenschaften, den Ingenieurwissenschaften, der Informatik und natürlich der Medizin.