Presse Studenten aus South Carolina am RheinAhrCampus: Gelungener Auftakt zur International Week 2018

  • Auftakt zur Internationalen Woche 2018: Besuchergruppe der Coastal Carolina University mit Gastdozentin Amy Edmunds, Prof. Dr. Richard Martin und Dr. Cara Scheuer mit Dozenten und Studenten am RheinAhrCampus.

18 Studenten der Coastal Carolina University (CCU), drei Dozenten und viele international aufgeschlossene Studenten vom RheinAhrCampus Remagen – besser hätte der Auftakt zur International Week 2018 (Internationalen Woche 2018) nicht ausfallen können. Bei dieser mehrtägigen Veranstaltung dreht sich bei den Studenten, den teilnehmenden Professoren und den externen Gästen alles um den länderübergreifenden akademischen Austausch.

Die Studenten der amerikanischen Partnerhochschule waren mit Professor Dr. Richard Martin und Dr. Cara Scheuer von der CCU ins Rheinland gekommen, um ihre Studien in den Bereichen Management und International Business auszubauen. Bei vielfältigen gemeinsamen Aktivitäten – von der Exkursion zu TRW Automotive in Koblenz über Stadterkundungen in Bonn und Köln bis hin zum gemeinsamen Grillen in den Rheinauen – entstanden bereits zahlreiche Kontakte unter den jungen Leuten. An diese können alle Beteiligte im Sommer wieder anknüpfen können, wenn die Hochschüler zum Gegenbesuch nach South Carolina reisen.

Auch für Studenten, die nicht an der Summer School in den USA teilnehmen können, wird das Studienprogramm am RheinAhrCampus im zweiten Halbsemester um eine spannende transatlantische Perspektive erweitert: Amy Edmunds M.A., Gastdozentin der CCU im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und aktuelle ERASMUS+ Stipendiatin für Lehrmobilität, vermittelt in zwei speziell konzipierten Wahlpflichtfächern Kenntnisse zum Marketing im Gesundheitssektor sowie zu den Auswirkungen sozialer Faktoren auf Gesundheitsbiografien. Darüber hinaus bringt sie amerikanische Lehrmethoden und Anforderungen in ihre Seminare ein, da unter anderem Präsentationen und Projektarbeiten in englischer Sprache erstellt werden müssen.

Jens Andreas Faulstich, Koordinator der Maßnahme am RheinAhrCampus freut sich über 16 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit mit der CCU. Dazu zählen Summer Schools, Auslandssemester und regelmäßige Austausche von Dozenten, die die Partnerschaft der Staaten Rheinland-Pfalz und South Carolina auf Hochschulebene vertiefen. Weiterhin betont er: „Wir danken nicht nur unseren engagierten Partnern in den USA, sondern auch unserer deutschen Kopperationshochschule Bonn-Rhein-Sieg und allen, die dieses Programm in unserem Hause so wohlwollend begleiten. Besonders dankbar sind wir aber auch für die Förderung aus europäischen Mitteln im Rahmen von ERASMUS+ für Mobilitäten mit außereuropäischen Partnerhochschulen. Ohne das DAAD ERASMUS+ Programm wäre ein so umfassendes Programm nicht durchführbar!“