Presse Werbetrommel für den Ingenieurnachwuchs gerührt

Professoren der FH Koblenz besuchen zahlreiche Gymnasien der Region

KOBLENZ/REGION. Gut ausgebildete Ingenieure sind derzeit gefragt wie nie. Doch nach wie vor entscheiden sich vergleichsweise wenige junge Frauen und Männer für ein technisch orientiertes Studium. Mit Informationsveranstaltungen in und für Schulen der Region rührt die Fachhochschule Koblenz jetzt gezielt die Werbetrommel für ihre Ingenieurstudiengänge.

Insgesamt 12 Gymnasien und Berufsbildende Schulen in Koblenz und den umliegenden Kreisen haben Professoren des Fachbereichs Ingenieurwesen im aktuellen Wintersemester schon besucht, darunter das Eichendorff-Gymnasium und das Gymnasium auf der Karthause. Auch die Teilnahme an einer Bildungsmesse der Bundeswehr in Lahnstein sowie ein spezieller Info-Tag an der Fachhochschule Koblenz standen auf dem Programm. Weitere Termine sind in Vorbereitung.

Appetit auf Technik machen und Hemmschwellen abbauen, lauten die erklärten Ziele der Informationskampagne. „Bei den Ingenieurwissenschaften gibt es viele spannende Facetten“, erläutert Prof. Dr. Andreas Mollberg, der im Fachbereich Ingenieurwesen u.a. das Fachgebiet „Elektrische Maschinen und Antriebe“ lehrt. „Da ist eigentlich für jeden Schüler etwas Interessantes dabei.“ Ob Elektrotechnik, Informationstechnik, Mechatronik, Maschinenbau oder Werkstofftechnik Glas und Keramik – die Oberstufenschülerinnen und –schüler erfahren bei den Vorträgen Wissenswertes über Aufbau und Inhalt der neuen Bachelor- und Masterstudiengänge im Fachbereich Ingenieurwesen. Darüber hinaus lernen sie die Unterschiede zwischen einem Studium an der Fachhochschule und der Universität kennen. Natürlich darf auch ein Ausblick auf die Tätigkeitsfelder und Zukunftsperspektiven zukünftiger Ingenieurinnen und Ingenieure nicht fehlen. „Ich wusste gar nicht, dass Ingenieure in so vielen unterschiedlichen Bereichen tätig sein können“, staunt eine Elftklässlerin.

Schulen, die an Informationsveranstaltungen über das Studienangebot der Fachhochschule Koblenz interessiert sind, wenden sich an die Koordinierungsstelle für Schulkontakte, Inge Bitzer, Tel. 0261/9528-249, bitzer.

Umfassende Informationen und einen Einblick in den Studienalltag gibt es am „Tag der Technik + Wissenschaft“ am Freitag, 13. Juni. Studieninteressierte ab 16 Jahren können sich bei Schnuppervorlesungen und Laborführungen im FH-Neubau einen Überblick über die Fachhochschule und ihre Studiengänge verschaffen. Programm und Anmeldung - ab April 2008 - im Internet unter www.fh-koblenz.de/TagderTechnik+Wissenschaft