Presse Auftaktveranstaltung aus der Kooperation zwischen dem Gründungsbüro Koblenz und der Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Ahrweiler

Sprechstunde „Businessplan für ein Bankengespräch“ am Mittwoch den 22.05.2013 um 11:00 Uhr am RheinAhrCampus Remagen in Raum D123.

KOBLENZ/REMAGEN. Mit der neuen Kooperation zwischen dem Gründungsbüro Koblenz und den bei der Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Ahrweiler angeschlossenen Senior Experten Kreis Ahrweiler (SEK AW) startet am Mittwoch, den 22.05.2013 um 11:00 Uhr  am RheinAhrCampus in Remagen die erste Sprechstunde zu dem Thema „Businessplan für ein Bankengespräch“. Ziel ist es, Informationen zu relevanten Themen bei der Businessplanerstellung für ein Bankengespräch zu vermitteln.

Das „Gründungsbüro Koblenz“ begleitet Existenzgründungen aus dem Wissenschaftsbereich an der Universität Koblenz-Landau und an der Hochschule Koblenz. Dabei misst das Gründungsbüro der Vermittlung von unternehmerischen Denken und Handeln eine hohe Bedeutung bei. Für alle relevanten Zielgruppen werden verschiedene (innovative) Dienstleistungen angeboten, welche das unternehmerische Handeln fördern und dazu beitragen, sich innerhalb und außerhalb der Universität zu vernetzen. Nicht nur die Vernetzung sondern auch der Kontakt zur regionalen Wirtschaft ist dem Gründungsbüro wichtig, um über die Existenzgründung hinaus neue Impulse für die Verwertung, Verbreitung und Vermarktung von Forschungsergebnissen und innovativen Ideen zu geben. Dem ergänzend sind die Senior Experten eine Gruppe von ehemaligen Führungskräften, die nach einem erfolgreichen Berufsleben aus der aktiven Tätigkeit ausgeschieden sind und ihr dort erworbenes Fachwissen zur Verfügung stellen.

In Zusammenarbeit mit einem Mitglied der Senior Experten Kreis Ahrweiler und der Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Ahrweiler werden Feedbacks und Verbesserungsvorschläge zu Businessplänen gegeben. Die Sprechstunde richtet sich an Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter/Innen sowie andere Gründungsinteressierte.

Um Anmeldung wird bis Montag, den 20.05.2013 aufgrund einer begrenzten Teilnehmerzahl gebeten. Die Anmeldung ist zu richten an Herrn Raphael Dupierry (dupierry, Tel: 0261 9528-121).