Angebote Beratung

Im Verlauf der Promotion können verschiedene Situationen entstehen, in denen ein Beratungsgespräch sinnvoll ist. Je nach Phase und aktuellen Herausforderungen können dabei verschiedene Fragen im Zentrum stehen:

Zu Beginn geht es neben den Fragen nach formalen Anforderungen und Abläufen häufig um folgende oder ähnliche Fragen: "Was heißt promovieren eigentlich für mich?" "Wie finde ich eine passende fachliche Betreuung?" "Wie kann ich die Promotionsphase finanzieren?"

Im Verlauf der Promotion ändern sich oft auch die Lebensumstände, so dass andere Fragen aktuell werden können: "Wie kann ich es schaffen, meine Promotion in einem bestimmten Zeitrahmen abzuschließen?" "Wie kann ich die Promotion mit der Kinderbetreuung vereinbaren?" "Wie finde ich eine neue Finanzierung?" 

Sie haben zu wenig Zeit für die Doktorarbeit? Sie ertrinken in einer Fülle an Analysematerial? Das Schreiben gestaltet sich als schwieriger als angenommen? - Bei Krisen und Problemen kann ein Beratungsgespräch Handlungsmöglichkeit aufzeigen, andere Perspektiven eröffnen oder bei der Klärung von Zielen und versteckten Ressourcen helfen. Es kann auch die Erkenntnis liefern, dass Sie sich einem typischen Problem vieler Promovierender gegenüber sehen und Lösungsmöglichkeiten bestehen.

In verschiedenen Situationen, mit diesen und vielen weiteren Fragen können Sie sich gerne an die Geschäftsstelle des Graduiertenzentrums wenden und einen Termin zur individuellen Beratung vereinbaren. Das Beratungsgespräch soll immer auch Anregung zur Standortbestimmung und Selbstreflexion bieten und kann Ihnen dabei helfen, Ziele und Wege wieder klarer zu sehen.

Unser Beratungsangebot richtet sich an Promovierende in allen Phasen der Promotion sowie an promotionsinteressierte Studierende.

Schreibcoaching zur Promotion: Ins Schreiben kommen – im Schreiben bleiben

Oft beginnt das Verfassen der Dissertation erst nach Monaten oder Jahren der Planung und Forschung. Bei anderen Fragestellungen kann es hingegen sinnvoll sein, schon in einem früheren Stadium mit dem Schreiben zu beginnen. In jedem Fall sollte irgendwann ein gewisser Schreibfluss erreicht werden, so dass sich die Seiten füllen.

Für Promovierende, die sich fragen, wie sie an diesen Punkt gelangen, nicht wissen, an welchem Teil der Arbeit sie mit dem Schreiben beginnen sollen oder Schreibhemmungen oder -probleme entdecken, an denen sie arbeiten möchten, bietet das Graduiertenzentrum ein individuelles Schreibcoaching an.

Termine können für Mai/Juni 2018 mit Frau Dr. Mahrt vereinbart werden.