Pressebereich Veranstaltungen

23.10.2020
16:00 bis 19:30 Uhr

Zoom



zurück zur Liste

Online-Workshop „Angemessene Selbstvermarktung als Erfolgsfaktor in der Wissenschaft“ für Teilnehmerinnen des Postdoktorandinnenprogramms

Termin: Freitag, 23.10.2020, 16:00 - 19:30 Uhr und Samstag, 24.10.2020, 10:00 – 13:30 Uhr

Wissenschaftlerinnen sind bekanntlich selten als lautstarke Trommlerinnen in eigener Sache unterwegs. Sie müssen und möchten aber in ihrer Karriere sichtbar sein und kompetent „rüberkommen“. So gilt es im beruflichen Umfeld und bei Konferenzen wahrgenommen zu werden, in Arbeitsgruppen und Teams angemessen zu reagieren, bei wichtigen Sitzungen kompetent aufzutreten und sich bei Kollegen gut durchsetzen zu können. Wie kann das gelingen? Es gibt glücklicherweise viele, individuelle Wege, diese eigene Sichtbarkeit zu erhöhen und sich angemessen im Berufsalltag zu präsentieren. In diesem eintägigen Workshop hat jede Teilnehmerin die Möglichkeit, in den Facetten der Selbstvermarktung jene zu entdecken, die ihr erfolgversprechend erscheint.

Wir werden uns mit Themen beschäftigen wie

  •      Möglichkeiten, die eigene, persönliche Außendarstellung zu verbessern <o:p></o:p>
  •       Sich bei verschiedenen Anlässen bekannt(er) machen<o:p></o:p>
  •        Auftreten in Arbeitsgruppen, Sitzungen und bei Konferenzen<o:p></o:p>
  •       Vermeiden von Missverständnissen in der alltäglichen Kommunikation<o:p></o:p>
  •       Umgehen mit ungerechtfertigter Kritik.<o:p></o:p>

 

Die Teilnehmerinnen bekommen einen fachlichen Input, haben aber auch die Möglichkeit, eigene Fragestellungen und Probleme aus dem beruflichen Umfeld einzubringen, wofür dann Lösungen erarbeitet werden. Mit einem kurzen Fragebogen vor der Veranstaltung werden die Teilnehmerinnen nach ihren (thematischen bzw. persönlichen) Erwartungen gefragt. Praktische Übungen kommen also nicht zu kurz! Deshalb ist die Teilnahme auf eine kleine Gruppe beschränkt.

Anmeldung:Verbindliche Anmeldung bitte per E-Mail bis spätestens 25.09.2020 an schiele.

 

Referentin: Dr. Elisabeth Zuber-Knost (ZKonsult)

Teilnahmebegrenzung: 10