Pressebereich Veranstaltungen

17.09.2020 bis
16:00 bis 18:00 Uhr
RheinMoselCampus
Koblenz Karthause, Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz

zurück zur Liste

Familien im Spannungsfeld zwischen Flexibilität und Mehrfachbelastung

Unter dem neuen Format einer Online-Podiumsdiskussion mit dem Motto: KONTROVERS – DISKURSIV – PERSPEKTIVISCH werden Expert*innen über wichtige Themen und Standpunkte der Kindertagesbetreuung in den Austausch kommen.

das Institut für Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit I Rheinland-Pfalz (IBEB) bringt in verschiedenen Formaten den Austausch über wichtige Themen und Standpunkte der Kindertagesbetreuung voran.

Unter dem neuen Format einer Online-Podiumsdiskussion mit dem Motto: KONTROVERS – DISKURSIV – PERSPEKTIVISCH werden Expert*innen in den Austausch kommen.

Wir laden Sie herzlich ein, unsere Online-Podiumsdiskussion in Corona-Zeiten zum Thema Familien im Spannungsfeld zwischen Flexibilität und Mehrfachbelastung online mitzuverfolgen und über eine digitale Pinnwand Ihre Sichtweisen einzubringen.

Datum: Donnerstag, den 17.09.2020
Zeit: 16.00 - 18.00 Uhr
(nähere Informationen zur digitalen Umsetzung folgen in Kürze unter www.ibeb-rlp.de)

Während der ersten Phase der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, dass Familien flexibel sind und sein müssen, aber der Mehrfachbelastung von Haushalt, Erwerbstätigkeit sowie der Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder nicht dauerhaft standhalten können. Es wurden vielfältige Bewältigungsstrategien gefunden, dennoch ist es nicht verwunderlich, dass die Mehrfachbelastung viele Familien an ihre Grenzen bringt. Hinzu kommen fehlende soziale Kontakte und Freizeitmöglichkeiten. Die Corona-Pandemie und die damit verbundene Schließung von Kindertageseinrichtungen (Kitas) im Land Rheinland-Pfalz (RLP) haben gezeigt, dass die Kitas wichtige Einrichtungen der öffentlichen Infrastruktur sind. Viele Eltern haben in den vergangenen Monaten große Anteile ihres Jahresurlaubes aufgewendet, um die Kinderbetreuung sicherzustellen. Deswegen ist die schrittwiese Öffnung der Kitas für Familien und auch für die Kinder selbst sehr wichtig gewesen. In diesem Öffnungsprozess sind Familien und zugleich die Kitas weiterhin mit ständigen Abwägungen und Belastungen konfrontiert. Neue Studienergebnisse, unter anderem des Deutschen Jugendinstitutes, zeigen, dass Familien viele Belastungen vor allem in der Krise zu bewältigen hatten und auch immer noch haben werden. Daher ist es aus unserer Sicht bedeutsam, dieses Spannungsfeld zu thematisieren. In der Podiumsdiskussion sollen die Mehrfachbelastung der Familien, die durch die Pandemie verursachten Einschränkungen und die damit verbundenen, zu bewältigenden Herausforderungen aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet werden.

  • Folgende Podiumsteilnehmer*innen werden sich hierzu austauschen:
  • Regina Käseberg (Ministerium für Bildung, Leiterin Abteilung Frühkindliche Bildung)
  • Andreas Winheller (Vorsitzender des Landeselternausschuss (LEA))
  • Erni Schaaf-Peitz (Kita-Leiterin, Städtische Kita Wittlich-Neuerburg)
  • N.N. (Trägervertreter*in von Kindertagesstätten)

Ansprechpartnerin:
Janina Gerdes
Telefon: 0261 9528 266
Email: gerdes