Aktuelles "Wir besiegen Blutkrebs!“ Studierende veranstalten große Typisierungsaktion an der Hochschule Koblenz

Alle 15 Minuten erhält ein Patient in Deutschland die Diagnose Blutkrebs. Innerhalb der Familie finden allerdings nur ein Drittel aller Blutkrebspatienten einen passenden Spender.

KOBLENZ. Auf der Suche nach einem sozialen Projekt wurden Studierende der Fachschaft Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Koblenz auf die Webseite der gemeinnützigen Deutschen Knochenmarkspende GmbH (DKMS) aufmerksam. Unter dem bekannten Motto „Wir besiegen Blutkrebs“ veranstalteten die Studierenden schließlich eine Typisierungsaktion auf dem RheinMoselCampus. Zwischen den Vorlesungen und in den Pausen ließen sich 130 Studentinnen und Studenten registrieren um ihren Beitrag im Kampf gegen Blutkrebs zu leisten.

Bereits im Vorfeld rührten die Organisatorinnen der Aktion, Johanna Schnober, Kathrin Schäfer und Manon Andres, die Werbetrommel und machten ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen auf die Fakten der Diagnose Blutkrebs aufmerksam. Denn jeder zehnte Blutkrebspatient sucht vergeblich einen passenden Spender. Dabei kann helfen so einfach sein.

Stäbchen rein-Spender sein! Um sich für die DKMS registrieren zu lassen, reicht ein einfacher Wangenabstrich. Die Mitglieder der Fachschaft führten die Registrierungen durch und bedankten sich bei den Spendern mit einem kostenlosen Angebot an Kuchen und Kaffee. Das Studierendenwerk Koblenz spendete zusätzlich Obst und Wasser.

Es war nicht die erste Typisierungsaktion an der Hochschule. Immer wieder zeigen die Studierenden der drei Standorte soziales Engagement und organisieren Typisierungen und Blutspendeaktionen.