Aktuelles Unternehmen treffen auf Nachwuchstalente: Großer Andrang auf der Firmenkontaktmesse der Hochschule Koblenz

Absolventinnen und Absolventen, die an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften studiert haben, finden in der Regel schnell den Berufseinstieg. Damit dieser noch reibungsloser gelingt, lud die Hochschule Koblenz Unternehmen und Studierende zur inzwischen 13. Firmenkontaktmesse Praxis@Campus an den RheinAhrCampus nach Remagen ein. Insgesamt 70 Unternehmen und Institutionen informierten zu Jobangeboten und Karrieremöglichkeiten an Messeständen und in Kurzvorträgen und gaben den Studierenden Tipps zu Bewerbung und Berufseinstieg. Durch den vielfältigen Branchenmix bot die Messe Karriereangebote für Studierende aller Fachbereiche.

Mit rund 9.500 Studierenden ist die Hochschule Koblenz die größte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Rheinland-Pfalz. In den derzeit mehr als 70 akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengängen an den drei Standorten Koblenz, Remagen und Höhr-Grenzhausen werden die Studierenden fächerübergreifend auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet. Mit ihrer Firmenkontaktmesse Praxis@Campus trägt die Hochschule Koblenz dazu bei, dass Studierende und Unternehmen einen direkten und persönlichen Zugang zueinander finden. Viele Aussteller nehmen aufgrund der positiven Erfahrungen seit Jahren an der Messe teil. „Der Bezug zur Wirtschaft der Region spielt für uns eine große Rolle“, betont Anke Hülster, Leiterin der Abteilung Forschung und Transfer, die federführend die Organisation der Messe übernimmt. Dank der guten Kontakte seien aber auch zahlreiche überregionale Unternehmen regelmäßig auf der Messe vertreten.

Als regionales Unternehmen mit dabei war in diesem Jahr auch wieder Birkenstock aus Neustadt (Wied). Das traditionsreiche Familienunternehmen ist mit 3.800 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber in der deutschen Schuhindustrie und verkauft seine in Deutschland produzierten Sandalen in 90 Ländern weltweit. "Wir haben im letzten Jahr zum ersten Mal an der Firmenkontaktmesse der Hochschule Koblenz teilgenommen, und das sehr erfolgreich," betont die Leiterin der Personalentwicklung Susanne Söhngen. "Wir konnten nicht nur mehrere Praktikumsstellen besetzen, Werksstudenten einstellen und eine Projektarbeit vergeben, sondern sogar einen Studenten nach Praktikum und Abschlussarbeit in ein festes Arbeitsverhältnis übernehmen. Diesen positiven Start wollen wir unbedingt ausbauen." Das Unternehmen sei immer auf der Suche nach guten Kandidaten für Praktika oder den Direkteinstieg, nicht nur im Bereich Logistik und Vertrieb, sondern auch für Querschnittsfunktionen wie IT, Einkauf oder Personal.

Neu mit dabei war das Medizintechnik-Unternehmen Fritz Stephan GmbH aus Gackenbach im Westerwald. Die Gesellschaft ist weltweit Technologieführer in den Gebieten Beatmung, Anästhesie und Sauerstofferzeugung für die Neonatologie und Pädiatrie und war ebenfalls auf der Suche nach hochmotivierten und gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. "Konkret suchen wir derzeit Soft- und Hardwareentwickler und haben auch einige Praktikumstellen zu vergeben", so Produktmanager Daniel Hiller, der selbst am RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz studiert hat und sich gerne an seine Zeit dort zurückerinnert.

Ebenfalls zum ersten Mal nahm die focus Industrieautomation GmbH aus Hessen an der Firmenkontaktmesse Praxis@Campus teil, ein international tätiges Unternehmen mit den Schwerpunkten IT und Automatisierungstechnik. Der Betrieb, der selbst auch ausbildet und drei duale Studiengänge anbietet, ist regional bereits sehr aktiv in der Nachwuchsrekrutierung und möchte sich nun vermehrt auch über die Grenzen des Westerwalds hinaus als attraktiver Arbeitgeber positionieren. "Wir bieten regelmäßig Praktika und Festanstellungen in den Bereichen Softwarenentwicklung und Automatisierungstechnik", so Silke Trabelsi, die für das Marketing des Unternehmens verantwortlich ist. Besonders für Studierende und Berufseinsteiger in den Bereichen Elektrotechnik und Informatik bieten sich im Unternehmen spannende Perspektiven.

„Die Firmenkontaktmesse ist weit mehr als eine reine Stellenbörse“, betont Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran, Präsident der Hochschule Koblenz, „die Studierenden legen oft bereits hier das Fundament für ihren späteren Berufsweg.“ Ziel von Praxis@Campus sei es aber nicht allein, qualifizierten Nachwuchs zu vermitteln – es gehe auch um den Erfahrungsaustausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Aus Gesprächen von Unternehmensvertretern mit dem engagierten Professorenteam der Hochschule seien in der Vergangenheit schon oft Anknüpfungspunkte und Wege für innovative Kooperationen hervorgegangen.

Auch die Studierenden zeigten sich wieder begeistert von dem breiten Angebot der Firmenkontaktmesse und fühlten sich dank des vorausgegangenen Vorbereitungsprogramms für die Gespräche an den Messeständen bestens gerüstet. Und so ist natürlich auch bereits die 14. Firmenkontaktmesse in Planung: Sie findet am 9. April 2019 am RheinMoselCampus in Koblenz statt.