Aktuelles Studierende der Hochschule Koblenz erhalten IHK Hochschulpreis der Wirtschaft

KOBLENZ. Mit dem Hochschulpreis der Wirtschaft prämiert die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz alljährlich praxisorientierte Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen, die in Kooperation mit einem Unternehmen aus dem Bezirk der IHK verfasst wurden. Gleich drei der in diesem Jahr besonders ausgezeichneten Studienarbeiten stammen von Studierenden Hochschule Koblenz. So konnten Silas Eul, Student am Remagener RheinAhrCampus und Bettina Noll, Studentin am WesterwaldCampus in Höhr-Grenzhausen, den Preis entgegennehmen, Svenja Friedrichs, Studentin am Koblenzer RheinMoselCampus, erhielt eine „Lobende Anerkennung“.

  • Die Preisträgerinnen und Preisträger (Foto: IHK Koblenz)

Mit der Auszeichnung möchte die IHK Koblenz nicht nur den Wissenstransfer zwischen Unternehmen und Wissenschaft fördern, sondern auch auf die vielfältigen Karrieremöglichkeiten für junge Absolventen in der Region aufmerksam machen. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Jens Geimer, Vizepräsident der IHK Koblenz, die Urkunden und Preise an die drei Preisträgerinnen und Preisträger und vergab auch drei „Lobende Anerkennungen“. In kleinen Kurzfilmen wurden die ausgezeichneten Studierenden und ihre Arbeiten vorgestellt.

 

Die PreisträgerInnen 2021:

Silas Eul (Hochschule Koblenz, RheinAhrCampus):
„Nutzung synthetischer Daten zum Training neuronaler Netze für die Fremdkörperdetektion in Röntgenbildaufnahmen“
Unternehmen: Heuft Systemtechnik in Burgbrohl

Zum Kurzfilm

Isabelle Kuhlmann (Universität Koblenz-Landau, Computervisualistik):
“Integrating Feedforward Design into a Generative Network to Synthesize Supplementary Training Data for Object Classification”
Unternehmen: Motec GmbH in Hadamar-Steinbach

Bettina Noll (Hochschule Koblenz – WesterWaldCampus):
„Möglichkeiten der Steigerung der Scherbenbildungsgeschwindigkeit im Gießformgebungsprozess“
Unternehmen: systemceram GmbH & Co. KG in Siershahn

Zum Kurzfilm

Lobende Anerkennungen 2021:

Manuel Barth (Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld):
„Erstellung eines Konzepts zur energetischen und wirtschaftlichen Optimierung der Kälteversorgung im Michelin Werk Bad Kreuznach“

Svenja Friedrichs (Hochschule Koblenz – RheinMoselCampus):
„Prozessoptimierung der Antragsbearbeitung eines Versicherungsunternehmens durch den Einsatz von Lean Six Sigma“

Dominik Lienen (Universität Koblenz-Landau):
„Orchestrierung von Daten und Services einer KI im Unternehmenskontext“

 

Die Hochschule Koblenz gratuliert allen Preisträgerinnen und Preisträgern herzlich!