Aktuelles Hochschule Koblenz feiert Semesterauftakt 2019/20 am RheinAhrCampus Remagen

KOBLENZ/REMAGEN. Zur feierlichen Eröffnung des akademischen Jahres 2019/20 hatte die Hochschule Koblenz Angehörige sowie Freunde und Förderer der Hochschule an den RheinAhrcampus in Remagen eingeladen. Der Semesterauftakt bot den passenden Rahmen für die Verleihung von elf Deutschlandstipendien und weiteren Auszeichnungen, darunter die Verleihung von drei Sonderpreisen der Deutschen Bundesbank.

  • Semesterauftakt Hochschule Koblenz, Campus Remagen

    Alle anwesenden Förderer, PreisträgerInnen und StipendiatInnen. Foto: Hochschule Koblenz/Frey

  • Semesterauftakt Hochschule Koblenz, Campus Remagen

    Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran, Präsident der Hochschule Koblenz. Foto: Hochschule Koblenz/Frey

  • Semesterauftakt Hochschule Koblenz, Campus Remagen

    Michael Schiff (Dt. Bundesbank, Hauptverwaltung RLP/Saar, Leiter des Stabsstelle des Präsidenten). Foto: Hochschule Koblenz/Frey

  • Semesterauftakt Hochschule Koblenz, Campus Remagen

    Musiker der Musikhochschule Köln: Niklas Halm - Gitarre, Ann-Kathrin Maroth - Querflöte. Foto: Hochschule Koblenz/Frey

  • Semesterauftakt Hochschule Koblenz, Campus Remagen

    Die Preisträgerin und die Preisträger des Preises der Deutschen Bundesbank.

  • Semesterauftakt Hochschule Koblenz, Campus Remagen

    Von links: Anne Quander (Leiterin International Office), Mahmood Alkawarit, Lisa Zaziwe Mhlaba, Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran und DAAD-Preisträger Kahlil Raslilo. Foto: hochschule Koblenz/Frey

  • Semesterauftakt Hochschule Koblenz, Campus Remagen

    Die Stipendiatinnen und Stipendiaten des Deutschlandstipendiums. Foto: Hochschule Koblenz/Frey

Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran, Präsident der Hochschule Koblenz, begrüßte alle Gäste und nutzte die Gelegenheit, um sich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern zu bedanken: „Dass Sie jedes Jahr in so großem Umfang Preisgelder und Stipendien für unsere Studierenden zur Verfügung stellen, freut mich sehr. Sie unterstützen damit nicht nur die Arbeit der Hochschule Koblenz, sondern vor allem viele junge hochmotivierte Menschen dabei, den Grundstein für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben zu legen.“

Im Rahmen des Semesterauftaktes konnten bereits zum 13. Mal Deutschlandstipendien überreicht und damit Studierende gefördert werden, die sowohl in ihren akademischen Leistungen als auch persönlich großes Potential erkennen lassen. In diesem Jahr hatten insgesamt neun Unternehmen und Institutionen elf Deutschlandstipendien gefördert. Der Förderkreis der Hochschule Koblenz hatte dabei die Mittel für zwei der elf Deutschlandstipendien zur Verfügung gestellt, ebenso wie die Sparkasse Koblenz, beide vertreten durch Sven Kasper, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Koblenz Karthäuserhof. Weitere Förderer waren die durch Geschäftsführerin Dorothea Jungen vertretene Wilhelm Hasenbach Unternehmer Erich Arens GmbH, die APROVIS Energy Systems GmbH, die Kimberly-Clark GmbH, die Lotto-Rheinland-Pfalz-Stiftung, die Thomas Magnete GmbH, die Bürgerstiftung der Volksbank RheinAhrEifel eG, für die Bruno Jaeger gekommen war, sowie erstmals die SKYLOTEC GmbH.

Die elf Stipendiatinnen und Stipendiaten des Deutschlandstipendiums – Rahaf Amoura, Lukas Baur, Katharina Dahlem, Tim Farnschläder, Petra Heinemann, Denise Hoffmann, Joel Kenmegne Kamdem, Natascha Krauss, Niklas Lunnebach, Anna Steffens, Gregor Zimmermeier – erhalten ein Jahr lang eine Zuwendung in Höhe von monatlich 300 Euro, von denen die Hälfte der jeweilige Stifter und die andere Hälfte das Bundesministerium für Bildung und Forschung übernimmt.

Eine Absolventin und zwei Absolventen der Hochschule Koblenz durften sich über eine von der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Rheinland-Pfalz und dem Saarland zur Verfügung gestellte Auszeichnung freuen. Michael Schiff, Leiter Stab des Präsidenten der Deutschen Bundesbank Hauptverwaltung in Rheinland-Pfalz und dem Saarland, übergab die Sonderpreise an die Preisträger. „Mit dem heutigen Sonderpreis zeichnet die Bundesbank herausragende Leistungen junger Wirtschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler an der Hochschule Koblenz aus", betonte Schiff. Marion Busch und Simon Schmidt erhielten diese mit jeweils 2.000 Euro dotierte Auszeichnung für ihre herausragenden Masterthesen, mit denen sie im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Themen aus den Geschäftsfeldern der Deutschen Bundesbank bearbeitet hatten. Simon Horbert wurde für seine exzellente Bachelorarbeit ausgezeichnet, für die er zudem ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro erhalten wird.

Der mit 1.000 Euro dotierte DAAD-Preis, der jedes Jahr hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen auszeichnet, ging an den syrischen Studenten Khalil Raslilo, den Anne Quander, Leiterin des International Office der Hochschule Koblenz, in ihrer Laudatio vorstellte. Der junge Mann, der an der Hochschule Koblenz im Fachbereich Sozialwissenschaften Soziale Arbeit studiert, engagiert sich ehrenamtlich in einer Vielzahl von sozialen Projekten, vor allem im Bereich Integration.

Die Studierenden Lisa Zaziwe Mhlaba aus dem Fachbereich Bauingenieurwesen und Mahmood Alkawarit aus dem Fachbereich Mathematik und Technik wurden für ihr besonderes Engagement in der Hochschule für die Belange internationaler Studierender ausgezeichnet. Sie erhielten jeweils ein Stipendium für besonderes Engagement in Höhe von 750 Euro, das aus Mitteln des DAAD und des Auswärtigen Amts finanziert wird.