Aktuelles Erstsemester der Hochschule Koblenz starten mit Exkursionen und Praxisprojekten in den Studienalltag

  • Unternehmenskommunikation Albert Weil AG

    Exkursion der Erstsemester im Bauingenieurwesen

  • Kick-off Camp im Fachbereich Mathematik und Technik

  • Unternehmenskommunikation Albert Weil AG

    Exkursion der Erstsemester im Bauingenieurwesen

  • Projektphase im Kick-off Camp

  • Unternehmenskommunikation Albert Weil AG

    Exkursion der Erstsemester im Bauingenieurwesen

  • Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

  • Kick-off Camp im Fachbereich Mathematik und Technik

  • Unternehmenskommunikation Albert Weil AG

    Exkursion der Erstsemester im Bauingenieurwesen

  • Unternehmenskommunikation Albert Weil AG

    Exkursion der Erstsemester im Bauingenieurwesen

  • Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

  • Projektphase im Kick-off Camp

  • Exkursion zur DEKRA in der Fachrichtung Maschinenbau

  • Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

  • Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

  • Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

  • Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

KOBLENZ/BOPPARD. Auch im Sommersemester startete die Mehrzahl der Studienanfänger der Hochschule Koblenz mit der Teilnahme am Kick-off Camp in ihr Studium und erhielten so konkrete Orientierung und Unterstützung beim Studienstart. Neben studienvorbereitenden Kursen, Gruppenprojekten und ersten Vorlesungen standen auch praxisnahe Exkursionen auf dem Programm.

So besuchten 20 Studierende der Fachrichtung Bauingenieurwesen die Bauunternehmung Albert Weil AG, sammelten erste Eindrücke aus der Praxis und erlebten Inhalte ihres Studiums live. Mit rund 14 Millionen Euro netto und einer Bauzeit von 1,5 Jahren ist die Erneuerung der Brücke in Boppard aktuell die größte Baumaßnahme der Bauunternehmung. Von den Arbeiten vor Ort konnten sich nun die frisch gebackenen Studierenden überzeugen. Bauleiter Henrik Etz erläuterte den Bauplan der Baustelle und machte mit den Studierenden einen Rundgang. Dabei erfuhren sie auch alles Wissenswerte über den Beruf des Bauleiters und die Karrieremöglichkeiten bei der Bauunternehmung. Neben dem Bauleiter standen auch Vorstandsmitglied Stefan Hopmann und Oberbauleiter Oliver Schwenk den Studierenden Rede und Antwort.

Die angehenden Studierenden der Wirtschaftswissenschaften lernten das ISSO-Institut in Koblenz und die dortigen Unterstützungsangebote im Falle einer Unternehmensgründung kennen. Eher praktisch verlief die Exkursion der zukünftigen Maschinenbauer: Sie durften in den Alltag eines Sachverständigen schnuppern, einen Autoschaden kalkulieren, eine Hauptuntersuchung erleben und abschließend selbst dem geprüften Auto weitere Schäden zufügen, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Dr. Eick der ZF, einem weltweit führenden Technologiekonzern in der Antriebs-, Fahrwerk- und Sicherheitstechnik, führte die Studierenden der Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik und des Wirtschaftsingenieurwesens durch das Werk und die Labore und erläuterte die ZF Spitzentechnologien.

Im Mittelpunkt der Studieneingangsphase steht für die Hochschule Koblenz die Praxiserfahrung der Erstsemester. Für jeden Fachbereich werden unterschiedliche Projekte angeboten, in denen die Studierenden Grundlagen erlernen, ihre zukünftigen Labore kennen lernen und erste Erfahrungen in Gruppenarbeiten sammeln.

"Die Kick-off Camps sollen den Studierenden den Einstieg ins Studium erleichtern", betont die Projektkoordinatorin an der Hochschule Koblenz, Jutta Reinemann und fügt hinzu: "So können sie nicht nur erste Eindrücke ihres Studienfachs und ihrer Hochschule sammeln oder Wissenslücken füllen, sondern auch ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen kennenlernen und ein Wir-Gefühl entwickeln." Die Kick-off Camps werden mittlerweile in fünf von sechs Fachbereichen der Hochschule Koblenz angeboten.
 
Infos unter www.hs-koblenz.de/kickoffcamp.