Aktuelles Auch der zweite standortübergreifende digitale „Tag der Hausarbeiten“ mit toller Resonanz

Wie schon die Erstauflage im Sommersemester ist auch der zweite digitale „Tag der Hausarbeiten“ an der Hochschule Koblenz sehr gut angenommen worden. Er bot den Studierenden aller drei Standorte erneut die Möglichkeit, von Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen und zentralen Stellen wertvolle Tipps zum wissenschaftlichen Schreiben einzuholen. Das virtuelle Format erfreute sich großer Beliebtheit: In einer extra für den Tag eingerichteten virtuellen Tagungsumgebung auf der Lernplattform OpenOlat tummelten sich in den parallel moderierten Veranstaltungsräumen zeitgleich bis zu 300 Interessierte, die sich bis in den späten Nachmittag größtenteils von zu Hause zugeschaltet hatten, um neue Denkanstöße für ihre eigenen Schreibprojekte mitzunehmen.

  • Busy latin lady writing business email on laptop at kitchen

    colourbox.de

Mit insgesamt 19 Kurzvorträgen sowie Beratungsangeboten in drei parallel verlaufenden Zoom-Räumen hatten die Teams der Bibliotheken am Rheinahr- und Rheinmoselcampus und des Referats kompetentdurchsstudium aus der Abteilung Hochschulentwicklung ein breites Programm auf die Beine gestellt. Dabei reichten die Themen von Zeit- und Stressmanagement, Literaturrecherche und deren Verwaltung sowie Zitiertechniken, über Lesetechniken, Wissenschaftliches Formulieren, Entwicklung einer Forschungsfrage und Formatierungshilfen mit Word und LaTeX, bis hin zu Hilfestellungen beim Argumentieren und gendergerechten Schreiben.

Um die Studierende an den Bildschirmen aktiv einzubinden, gab es in den kurzweiligen Beiträgen neben den klassischen Inputsequenzen zahlreiche Möglichkeiten der Interaktion, beispielsweise über Umfragen, Live-Abstimmungen oder virtuelle Boards. Darüber hinaus wurden eine „Lounge“ für den informellen Austausch geöffnet und eine Frage-und-Antwort-Session in das Programm integriert.

Für das Selbststudium stehen allen Interessierten die Präsentationsfolien, Handouts und Screencasts im OLAT-Kurs zum Tag der Hausarbeiten zur Verfügung. Im Laufe der beiden digitalen Tage der Hausarbeiten ist ein digitaler Lernbereich mit rund 750 Kursteilnehmenden für die Nachlese entstanden, der von den Verantwortlichen noch ausgebaut wird. Es gibt bereits Ideen, den Fundus an Lernmaterialien mediendidaktisch weiterzuentwickeln, damit die Selbstlernphasen der Studierenden nach dem Aktionstag noch wirksamer werden.

Das Resümee des Organisationsteams zum Tag der Hausarbeiten fällt sehr positiv aus. Das attraktive und facettenreiche Programm, das wiederrum ausnahmslos von Vertreterinnen und Vertretern der Fachbereiche und zentralen Einrichtungen gespeist wurde, lockte viele Studierende in die digitalen Veranstaltungsräume. Es scheint, als würde sich der Tag der Hausarbeiten als digitales, campusübergreifendes Event an der Hochschule etablieren, sodass der nächste Online-Durchlauf für das Sommersemester 2022 bereits fest eingeplant ist. Nähere Informationen dazu wird es zu gegebener Zeit auf der Website der Hochschule sowie auf den Social-Media-Kanälen geben.