Für Unternehmen Tipps für eine virtuelle Karrieremesse

Eine virtuelle Messe bietet Ihnen als Unternehmen viele Vorteile: Sie müssen nicht vor Ort anwesend sein, sparen Kosten und haben mit CampusProfi Face-to-Face Kontakt mit den passenden Studierenden. Mit diesen Tipps sind Sie für die virtuelle Messe bestens gerüstet.

1. Gute Vorbereitung
Speichern Sie sich den Videokonferenzlink im Voraus. So haben Sie diesen bei der Messe schnell griffbereit. Loggen Sie sich dazu im Ausstellerportal ein und kopieren Sie sich die URL. Testen Sie die technische Durchführung mit dem verwendeten Videoanbieter im Voraus, am besten mit Kollegen, um nichts dem Zufall zu überlassen.

2. Die Optik
Wenn Sie das Feature der digitalen Standansicht nutzen: laden Sie alle Bilder im richtigen Seitenverhältnis hoch. Einen Hinweis darauf finden Sie an den einzelnen Upload-Feldern. Sprechen Sie mit Ihrer Grafik-/Marketingabteilung, um sich gut zu präsentieren. Das Unternehmenslogo, das in der App verwendet wird, sollte quadratisch oder kreisrund sein und sollte auch als kleines Logo gut zu erkennen sein. So wird es in der App gut dargestellt und kann unter den Ausstellern herausstechen.

Für die Videokonferenzen können Sie bei vielen Anbietern außerdem ein eigenes Hintergrundbild einstellen. Platzieren Sie hier zum Beispiel auch ein Produkt, auf das Sie im Gespräch eingehen oder zeigen Sie ein Bild des Firmengebäudes.

3. Die Präsentation
Im Gegensatz zur physischen Messe haben Sie im virtuellen Format die Möglichkeit, viele Medien im Gespräch zu nutzen. Haben Sie einige Präsentationsfolien oder Bilder zur Verfügung, die Ihr Unternehmen gut beschreiben? Geben Sie im Gespräch Ihren Bildschirm frei und begeistern Sie die Teilnehmenden der Konferenz mit einer kurzen Vorstellung.

Im direkten Kontakt können Sie Ihr Unternehmen authentisch präsentieren. Erzählen Sie den Interessierten, was Sie als Stärke Ihres Unternehmens wahrnehmen. Verhalten Sie sich so, wie es Ihrer Unternehmenskultur entspricht. So gewähren Sie Interessierten den besten Einblick und machen passende Bewerber auf sich aufmerksam.

4. Kontakt aufnehmen
Nutzen Sie den Kontakt am Stand oder während den Veranstaltungen, um geeignete Kandidaten zu finden und ihr Gegenüber einzuschätzen. Sie sprechen mit einem passenden Bewerber? Machen Sie direkt einen Termin zum Einzelgespräch aus. Zeigen Sie Initiative und suchen Sie im Vorfeld Termine heraus, die Sie Studierenden anbieten können. Vielleicht möchten Sie sogar einen separaten Videokonferenzraum einrichten, in den Sie Besucher*innen einladen, um ungestört zu sprechen.

5. Die Pause
Überlegen Sie sich im Voraus, wie Sie mit Pausen während der Messezeit umgehen möchten. Sind Sie alleine am Stand? Fragen Sie Kolleg*innen, wer Sie unterstützen möchte. Bereiten Sie einen Hinweis vor, falls Sie den Stand für eine kurze Pause unbesetzt lassen müssen und geben Sie unbedingt an, wann Sie wieder erreichbar sind.

6. Kurze Wege
Nutzen Sie einen weiteren Vorteil der virtuellen Messe: Sie müssen Ihr Büro nicht verlassen. Ist z.B. eine Abteilung von besonderem Interesse? Stellen Sie den Kontakt direkt während der Messe her und profitieren Sie von der unkomplizierten Vermittlung.