Forschung Ethikkommission

Kommission zur Sicherstellung ethischer Grundsätze und guter wissenschaftlicher Praxis

Wissenschaftliche Arbeit und Forschung muss hohen ethischen Ansprüchen genügen. Um dies zu gewährleisten, besteht die Ethikkommission der Hochschule Koblenz. Konkret verfolgt sie zwei Aufgaben.

Erstens stellt sie sicher, dass Forschungsvorhaben, die insbesondere Untersuchungen an Menschen, an vom Menschen genommenen Proben oder Forschungen mit sensiblen personenbezogenen Daten von Probanden ethisch zulässig sind.

Zweitens geht die Ethikkommission dem Verdacht auf wissenschaftliches und ethisches Fehlverhalten von Hochschulmitgliedern und -angehörigen nach. Dazu arbeitet sie eng mit den Ombudspersonen der Hochschule zusammen.

Darüber hinaus kann die Ethikkommission kann auch in anderen Fällen beratend tätig werden.

Mitglieder der Ethikkommission

Prof. Dr. Christian Lebrenz (Vorsitz)
Prof. Dr. Stephan Bundschuh
Peter-Erwin Jansen, M.A.
Prof. Dr. Nicole Krautkrämer-Merkt
Prof. Dr. Heiko Neeb
Prof. Dr. Robert Pandorf
Prof. Ulof Rückert
Frau Kramer

Prüfung von Forschungsvorhaben

Forschende, die sich nicht sicher sind, ob ihr Projekt durch die Ethikkommission geprüft werden muss, können an Hand der Positivliste zum Check vor der Antragstellung überprüfen, ob eine Begutachtung angezeigt ist. In Zweifelsfällen steht die Kommission zur Beratung zur Verfügung.

Kommt die Prüfung zum Ergebnis, dass eine Antragstellung notwendig ist, so liefert Richtlinie für Anträge an die Ethikkommission Hinweise, welche Informationen der Kommission zur Verfügung gestellt werden müssen.

Verdacht auf wissenschaftliches und ethisches Fehlverhalten

Die Hochschule Koblenz erwartet von ihren Mitgliedern und Angehörigen die Einhaltung hoher wissenschaftlicher Standards. Diese Standards sind in den Richtlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis und zum Umgang mit wissenschaftlichem Fehlverhalten an der Hochschule Koblenz definiert.

Sollten Mitarbeitende oder Studierende der Hochschule oder sonstige Personen den Verdacht haben, dass durch das Handeln und Verhalten einzelner Hochschulmitglieder – oder angehörigen ein ethisches oder wissenschaftliches Fehlverhalten vorliegt, sollte dieser Verdacht an die Ombudspersonen herangetragen werden. Die Ombudspersonen gehen in Zusammenarbeit mit der Ethikkommission diesem Verdacht nach und überprüfen ihn.

Weitere Informationen zum Download:

Satzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis an der Hochschule Koblenz