Laboratorien Photonik

This page is not available in English and displayed in German instead.

Das Photonik-Labor wird hauptsächlich für Praktika im Rahmen der Wahlpflichtveranstaltung Photonik sowie für Studien- und Diplomarbeiten genutzt. In begrenztem Umfang kann es auch für externe Entwicklungs- und Erprobungsarbeiten eingesetzt werden. Die Ausstattung erlaubt die Durchführung von anspruchsvollen Experimenten aus allen Bereichen der klassischen und Lichtwellenleiter-Optik.

 

Beispiele für aktuelle Versuche aus dem Photonik-Praktikum sind

Interferometrische Bestimmung der elektromechanischen Kennlinie eines Piezotranslators

Bestimmung der numerischen Apertur und des Dämpfungskoeffizienten von Glasfasern Untersuchung der Einkoppeldämpfung von LWL-Verbindungen

Glasfasern als Druck- und Temperatursensoren

Charakterisierung von Strahlquellen

 

Ausstattung:

2 Dunkelräume mit Gas-, Wasser- und Druckluftversorgung

2 schwingungsgedämpfte optische Tische (120cmx180cm)

2 Breadbords (60cmx60cm) für mobile Versuchsaufbauten

Grundausstattung an optischen und optomechanischen Komponenten

4 He-Ne-Laser, 633 nm, 1-5 mW;

4 Diodenlaser, 780 nm, 1-5 mW

3 kalibrierte Si-Dioden zur Leistungsmessung von monochromatischen Lichtquellen sowie mehrere Standard Si-Detektoren

Werkzeuge zur Präparation von Glasfasern und Plastikfasern

Mikroskop mit Videokamera

 

Dienstleistungsangebot

Unterstützung bei experimentellen optischen Entwicklungsarbeiten.