Presse Internationale Studierende aus Koblenz demonstrierten in Berlin für Europa

This page is not available in English and displayed in German instead.

04.12.2019

Global Education RheinMoselCampus Koblenz TOP

  • Photo by : Konstantinos Douzenis

  • Photo by : Konstantinos Douzenis

  • Photo by : Konstantinos Douzenis

  • Photo by : Konstantinos Douzenis

KOBLENZ/BERLIN. Rund 900 internationale Studierende aus 40 Ländern versammelten sich dieses Jahr beim Spree Break in Berlin, um gemeinsam für ERASMUS, Europa und gegen Populismus zu demonstrieren. ERASMUS fördert als ältestes Bildungsprogramm der EU seit 1987 Studienmöglichkeiten und Praktika im Ausland sowie Mobilitätsprogramme für Hochschulpersonal. Organisiert wurde die Veranstaltung in Berlin vom Erasmus Student Network (ESN) Deutschland. ESN ist eine der bekanntesten interdisziplinären Studentenorganisationen in Europa. In Deutschland existieren derzeit 36 lokale ESN-Sektionen, unter anderem auch in Koblenz.

Am Spree Break nahmen insgesamt 26 verschiedene ESN Sektionen aus ganz Deutschland teil. Höhepunkt des Events war die Flaggenparade, die auf das 30-jährige Jubiläum des Mauerfalls fiel. Mit bunten Flaggen, internationaler Musik und guter Laune setzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zeichen für Vielfalt, Toleranz und Offenheit. Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen in der Stadt brachten den internationalen Studierenden an diesem Wochenende Berlins kulturelles Erbe nah und sie erlangten interessante Einblicke in die deutsche Geschichte, Kultur und in die Straßenkunst Berlins. Bei einer alternativen Stadtführung besuchten sie auch Orte abseits der touristischen Pfade. Neben der ausgiebigen Möglichkeit, das Nachtleben Berlins zu genießen, ließen es sich die Studierenden nicht nehmen, auch das Holocaust Mahnmal und den Bundestag zu besichtigen.

Im ESN sind europaweit bereits über 500 lokale ERASMUS Gruppen organisiert. Ziel der gemeinnützigen und unpolitischen Organisation ist es, die internationalen Studierenden durch Veranstaltungen, Events, Angebote und Vergünstigungen noch besser zu integrieren sowie den Kontakt zwischen den deutschen Studierenden und den Austauschstudierenden zu stärken. Dafür arbeitet der Verein, der seinen Sitz in Brüssel hat, eng mit der Europäischen Kommission zusammen. In Koblenz ist ESN an der Hochschule Koblenz angesiedelt. Derzeit stehen neun Ehrenamtliche den ausländischen Studierenden bei ihrem Aufenthalt in Koblenz mit Rat und Tat zur Seite, organisieren Zusammenkünfte und Ausflüge und arbeiten dabei eng mit dem International Office der Hochschule zusammen.

Die Hochschule Koblenz fördert intensiv den internationalen Austausch ihrer Studierenden. Insgesamt hat sie allein in Europa etwa 100 Partnerhochschulen. Jedes Semester geht ein Teil der Studierendenschaft standortübergreifend an Partnerhochschulen im europäischen Ausland, um dort die erforderlichen ECTS-Punkte zu erbringen statt im heimischen Hörsaal. Ebenso empfängt die Hochschule auch jedes Semester ausländische Studierende zu einem Semester an ihren Standorten Koblenz, Remagen oder Höhr-Grenzhausen. Informationen finden interessierte in- und ausländische Studierende unter www.hs-koblenz.de/erasmus oder unter erasmus.