Presse Erfolgreiche Ausgründung an der Hochschule Koblenz: Unternehmensgründung von AcuroSim nach EXIST-Stipendium

This page is not available in English and displayed in German instead.

Die Hochschule Koblenz ist eng verzahnt mit Unternehmen aus der Region. Für einen besonders intensiven Wissenstransfer sorgen Ausgründungen, bei denen innovative Ideen aus dem Hochschullabor den Weg auf den Markt finden: Im vergangenen Jahr hatten wissenschaftliche Mitarbeiter des von Prof. Dr.-Ing. Walter Wincheringer geleiteten Digitalen Produktionslabors (DPL) für ihre innovative Entwicklung eines generischen Simulationssystems für automatische Lagersysteme, kurz GenStore, ein EXIST-Gründerstipendium erhalten. Daraus ist nun die AcuroSim GmbH entstanden, die Beratung und Durchführung von Simulationsstudien in den Bereichen Anlagen- und Maschinenbau, Produktion sowie Logistik anbietet.

  • Firmengründer Marec Kexel im DPL der Hochschule Koblenz (Foto: Hochschule Koblenz)

Die drei Absolventen der Hochschule Koblenz Marec Kexel, Finn Venter und Marko Sekulic waren im Rahmen ihres EXIST-Stipendiums 12 Monate lang gefördert und vom Gründungsbüro der Hochschule Koblenz betreut worden. Vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) erhielten sie eine insgesamt sechsstellige Summe, um ihre innovative Geschäftsidee umsetzen zu können. Hinzu kam eine Auszeichnung im Rahmen des Ideenwettbewerbs Rheinland-Pfalz 2021, von dem das Team ebenfalls profitierte. Den Förderzeitraum nutzten die Gründer, um diverse Simulationsmodule und Simulationswerkzeuge für vielfältige Anwendungsbereiche der Industrie zu entwickeln, welche die zeitliche Durchführung der Simulationsstudien erheblich verkürzen. Ziel war es, die Hürde für die Nutzung von so genannten digitalen Zwillingen für Unternehmen zu senken, sodass komplexe Produktions- und Logistiksysteme simuliert und optimiert werden können.

Nach Auslaufen des EXIST-Stipendiums gründete Marec Kexel die AcuroSim GmbH und übernahm als geschäftsführender Gesellschafter die Leitung des jungen Unternehmens. Seine Mitstreiter haben sich beruflich anderweitig orientiert und sind nun zum Teil in etablierten Industrieunternehmen tätig. Nach der erfolgreichen Gründung arbeitet die AcuroSim GmbH nun am Ausbau ihres Netzwerkes. So beteiligt sie sich an diversen Arbeitskreisen, besucht Messen und Symposien wie etwa die LogiMAT. „Wir führen bereits vielversprechende Gespräche mit potenziellen Kunden aus der Branche des Maschinen- und Anlagenbaus und des Produktionsgewerbes sowie mit potenziellen Partnern aus der Logistik-Branche“, berichtet Kexel, „zusätzlich bieten wir über unsere Homepage Webinare und Newsletter über unsere Leistungen und technologische Entwicklungen im Bereich der Simulation an. Erste Projekte wurden bereits bearbeitet und stehen kurz vor einem erfolgreichen Abschluss.“

Mit der Hochschule Koblenz und dem Digitalen Produktionslabor hält der Gründer weiterhin engen Kontakt, um neue technologische Entwicklungen in die Praxis zu überführen. Bei den von AcuroSim angebotenen Simulationsstudien werden modernste Technologien mit bewährten Methoden kombiniert, um den Kunden in kürzester Zeit hochwertige Planungs- und Optimierungsergebnisse präsentieren zu können. „Durch meine langjährige Mitarbeit am DPL verfüge ich über umfangreiche Erfahrungen aus Industrieprojekten in unterschiedlichen Branchen, auf die wir bei der Durchführung von Simulationsstudien zurückgreifen“, so Kexel. Das sieht Prof. Dr. Walter Wincheringer auch als Bestätigung seiner praxisnahen Lehre: „Ich freue mich, dass die Industrieprojekte am DPL und die Unterstützung der Hochschule den Studierenden den Schritt in die Selbständigkeit ermöglicht haben. Ich hoffe, dass weitere Studierende dem Beispiel folgen werden."

Mit Hilfe von Simulationsmodellen und den auf diese Weise erzeugten „digitalen Zwillingen“ eines geplanten oder bestehenden Systems können unterschiedliche Was-wäre-wenn-Szenarien schnell und wirtschaftlich überprüft werden. Somit erhält der Kunde eine Absicherung von möglichen Planungs- und Optimierungsalternativen. Dabei zeichnet sich die AcuroSim besonders dadurch aus, dass bei der Erstellung der Simulationsmodelle eigens entwickelte und abgesicherte Simulationsbaukästen zur Anwendung kommen, die den Erstellungsaufwand erheblich verringern, so Kexel: „Die Probleme und Ideen von Entscheidern und Planern im Bereich der Produktion und Logistik können durch eine akkurate und flexible Simulation in kürzester Zeit gelöst und abgesichert werden“.

Weitere Informationen zum Unternehmen sind auf der Homepage www.acurosim.com oder per mail an info(at)acurosim.com abrufbar.