Presse Automobilzulieferer VOSS spendete Reinigungs- und Schmiermitteln an die Fluthelfer-Repair-Café-Gemeinschaft

This page is not available in English and displayed in German instead.

Die Repair-Cafés aus Lahnstein, Kalt/Eifel und der Hochschule Koblenz waren nach der Flutkatastrophe an der Ahr mehrfach an unterschiedlichen Orten im Einsatz, um defekte Elektrogeräte zu reparieren, zu prüfen und wieder an die Betroffenen zurückzugegeben. Durch die Berichterstattung ist das stiftungsgeführte Unternehmen VOSS in Wipperfürth auf die Aktionen aufmerksam geworden und hat nun mehrere Paletten mit Reinigungs- und Schmiermaterial für Elektro- und Elektronik-Geräte zur Verfügung gestellt. Diese Sachspende hat Martin Schmidt, der Organisator des Repair-Cafés Lahnstein, stellvertretend für die drei Repair-Cafés Lahnstein, Kalt/Eifel und der Hochschule Koblenz, in Empfang genommen.

  • Alexander Linden (links) und Sebastian Marienfeld (rechts), Mitarbeiter der Firma VOSS Automotive GmbH, gemeinsam mit Martin Schmidt, Leiter Repair-Café Lahnstein. (Foto: Repair-Café Lahnstein/Martin Schmidt)

VOSS ist Zulieferer für die Automobilindustrie und den Maschinenbau und verwendet in der Produktion vielfältige Reinigungs- und Schmiermittel. Diese anwendungsnahe Sachspende kommt den Teams der Repair-Cafés wie gerufen, da allen als defekt angelieferten elektrischen Geräten eines gemein ist: Schlamm und Wasser haben den elektrischen Kontakten und den Platinen stark zugesetzt. „Die professionellen Reinigungsmittel werden uns hier die Arbeit nochmals deutlich erleichtern, sodass wir unsere hohe Reparaturquote vielleicht nochmals steigern können. Damit müssen noch weniger Geräte weggeworfen werden“, so Prof. Dr. Johannes Stolz vom Repair-Café der Hochschule Koblenz. Dabei ging es ja nicht nur um einen Weiterbetrieb für eine kurze Zeitspanne: „Wir wollen die Geräte möglichst lange am Leben erhalten."