Aktuelles Zum Doppelabschluss nach Down Under

This page is not available in English and displayed in German instead.

  • (v. l.) Patricia Müller mit Dr. Laurent Borgmann, dem Ansprechpartner für den Double Degree im Bereich Sprachen/Internationales. Foto: RheinAhrCampus

Studiengänge mit doppeltem Abschluss gewinnen zunehmend an Bedeutung für die Internationalisierung der Hochschulbildung. Professor Dr. Michael Langenbahn vom RheinAhrCampus hat mit Hilfe des Bereichs Sprachen/Internationales und der australischen University of the Sunshine Coast (USC) das erste Doppelabschlussabkommen am Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften entwickelt. Hierzu wurden von Vertretern beider Hochschulen detaillierte Studienprogramme festgelegt. Am Ende des aufwändigen Prozesses stand ein ausgeklügelter Studienplan für alle Studierenden, die den Abschluss in Deutschland um einen international anerkannten Abschluss ausweiten möchten.

Nun tritt die erste Studentin die Reise zum fünften Kontinent an mit dem Ziel, gleich mit zwei Hochschulabschlüssen zurückzukehren. Patricia Müller aus dem Studiengang Gesundheits- und Sozialmanagement wagt den Schritt und geht für zwei Semester an die Ostküste Australiens. „Ich stehe kurz vorm Ende meines Bachelor-Studiums und hatte ursprünglich ein Auslandssemester an der USC geplant. Als ich vom Doppelabschluss gehört habe, war für mich schnell klar, dass aus dem einen Semester Australien ein ganzes Jahr werden würde.“ Frau Müller ist die erste Studierende im Programm, aber die Nachfrage ist groß und für einen Start in 2020 gibt es schon viele Bewerberinnen und Bewerber. Professor Dr. Langenbahn, Auslandsbeauftragter im Fachbereich freut sich über das rege Interesse. „Der Doppelabschluss bringt den Studierenden eine Reihe von Vorteilen. Neben dem einjährigen Auslandsaufenthalt, der ein tieferes Eintauchen in Kultur und Lebensweise des Gastlandes ermöglicht, ist hier vor allem auch der Abschluss an einer der höchstgerankten Universitäten Australiens zu nennen.“