Zwei Dual Studierende der Hochschule Koblenz gehören zu den besten Auszubildenden der IHK Koblenz

Unter den „Besten der Besten“ zu sein und dabei die doppelte Herausforderung von Studium und Ausbildung zu meistern – auf diese besondere Leistung können zwei dual Studierende der Hochschule Koblenz stolz sein: Maschinenbaustudent Louis Martin Becker und Elektrotechnikstudent Artur Dyck wurden nun bei „Beste Azubis 2022“ im Theater Koblenz durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz ausgezeichnet.

  • Von links: Arne Rössel (Hauptgeschäftsführer IHK Koblenz), Artur Dyck (ThyssenKrupp Rasselstein GmbH), Louis Martin Becker (Stabilus GmbH), Prof. Dr. Heiko Weckmüller (Vizepräsident für Transfer und regionale Entwicklung), Susanne Szczesny-Oßing (Präsidentin der IHK Koblenz), Dr. Isabelle Chwalka (Koordination duales Studium), Prof. Dr. Thomas Schnick (Dekan FB Ingenieurwesen). (Foto: Marco Rothbrust)

374 Auszubildende in 55 verschiedenen Ausbildungsberufen haben 2022 in einem Ausbildungsberuf im Zuständigkeitsbereich der IHK Koblenz mit einem „sehr gut“ abgeschlossen. Bei einer Feierstunde – umrahmt von Künstlerinnen und Künstlern des Theaters Koblenz – wurden nun die zwei besten pro Ausbildungsberuf ausgezeichnet. Zu ihnen gehören die beiden Studierende der Hochschule Koblenz, die ein ausbildungsintegriertes duales Studium absolvieren.

Artur Dyck erhielt die Auszeichnung für seine Prüfungsleistung als Elektroniker für Betriebstechnik aus den Händen von Susanne Szczesny-Oßing, Präsidentin der IHK Koblenz, und von Arne Rössel, Hauptgeschäftsführer IHK Koblenz. Artur Dyck studiert an der Hochschule Koblenz B. Eng. Elektrotechnik dual und ist bei ThyssenKrupp Rasselstein GmbH in Neuwied beschäftigt.

Louis Martin Becker konnte ebenfalls bei der Feierstunde die Auszeichnung für sein herausragendes Ergebnis in der Prüfung zum Industriemechaniker entgegennehmen. Er studiert B. Eng. Maschinenbau dual und hat seine Ausbildung bei der Stabilus GmbH absolviert. Louis Becker erhielt eine zusätzliche Auszeichnung für die Spitzenleistung von 97 Punkten in der Abschlussprüfung.

Prof. Dr. Heiko Weckmüller, Vizepräsident für Transfer und regionale Entwicklung an der Hochschule Koblenz, und Prof. Dr. Thomas Schnick, Dekan Fachbereich Ingenieurwesen, freuten sich über das herausragende Ergebnis: „Unsere dual Studierenden zeichnen sich durch herausragende Ergebnisse sowohl im Studium als auch in der Ausbildung aus. Sie zeigen, dass das duale Studium für alle Beteiligte ein Erfolgsmodell ist und die dual Studierenden vom engen Austausch und der Verknüpfung von Hochschule und gewerblich-technischer Ausbildung profitieren.“

Zur Seite Familie und Hochschule
Zur externen Webseite des Studierendenwerk Koblenz
Zum Dokument (PDF) Weltoffene Hochschule
Zur Webseite Ökoprofit
Covid-19 Digital studieren
Zur Webseite Diversity im Studienalltag
Zur externen Webseite Hochschulallianz für den Mittelstand
Zur Webseite Stipendien
Logo Vielfalt gestalten
Zur Webseite Forschungs- und Entwicklungsprojekte
Zur externen Webseite Gesundheitsregion