Aktuelles Wissenschaft erleben: Sommerferienangebote bieten spannende Einblicke

This page is not available in English and displayed in German instead.

In den Sommerferien bietet die Hochschule Koblenz wieder Ferienkurse für Schülerinnen und Schüler ab 13 Jahren an den Standorten Koblenz, Remagen und Höhr-Grenzhausen an. Die jeweils ein-, zwei- oder dreitägigen Kurse für verschiedene Altersgruppen drehen sich rund um technisch-mathematische Fragestellungen und wecken die Lust auf ein Studium in diesem Bereich. Zusätzlich erhalten die Teilnehmenden einen interessanten Einblick in das Campusleben. Die Ferienangebote sind kostenfrei, eine vorherige Anmeldung ist jedoch erforderlich. Infos dazu unter www.hs-koblenz.de/ferienangebote.

  • Hochschul-Informationstage

    Ein Ferienkurs findet auch wieder im beliebten 3D-RapidPrototyping-Labor statt. Foto: Hochschule Koblenz/Frey

Am RheinMoselCampus Koblenz finden während des Sommers drei Ferienkurse statt, zwei davon doppelt an zwei verschiedenen Terminen. Am 2. und 4. Juli 2019 steht im Ferienkurs „3D Druck – Rapid Lab“ für 13- bis 15-jährige das kreative Entwickeln und Konstruieren mit verschiedenen 3D-Druckverfahren im Vordergrund. Der Ferienkurs „Digitale Schaltungen entwerfen“ für 13- bis 16-jährige findet vom 24. bis 25. Juli statt. Die Schülerinnen und Schüler lernen zunächst die Grundbausteine der Digitaltechnik kennen, verbinden dann ihre Schaltungen mit beispielsweise einem Lautsprecher oder entwerfen sie noch einmal auf dem Computer. Im Ferienkurs „Mathe und Physik – Wofür brauche ich das überhaupt?“ am 8. und 9. August führen die 13- bis 17-Jährigen elektrotechnische Versuche und Aufbauten durch, die Phänomene aus dem täglichen Leben erklären. Dabei erkunden sie anwendungsnah, welche mathematischen und physikalischen Grundlagen diesen zugrunde liegen.

Zusätzlich zu den drei Ferienkursen am RheinMoselCampus, die Jungen und Mädchen gleichermaßen offenstehen, findet hier vom 7. bis 9. August Modul 2 der „MINT-Teenager-Uni – Girls Go MINT!“ statt, das sich um „Phänomene des Wassers“ dreht. Die jungen Frauen zwischen 15 und 17 Jahren untersuchen im Wasserbaulabor, warum Schiffe schwimmen und wie aus Wasserkraft Strom erzeugt wird, prüfen im Umweltlabor die Löslichkeit von Stoffen im Wasser, beschäftigen sich mit dem Lebensraum Fließgewässer und besichtigen die Koblenzer Schleuse. Ein Busshuttle von Remagen nach Koblenz kann nach vorheriger Anmeldung genutzt werden.

Am WesterWaldCampus in Höhr-Grenzhausen können Schülerinnen und Schüler von 13 bis 16 Jahren unter dem Motto „Reise in die Mikrowelt – Kleine Dinge ganz groß!“ vom 17. bis 18. Juli zwei spannende Tage erleben. Sie lernen in einfachen Übungen die Grundlagen der Probenpräparation für die Mikroskopie kennen und setzen sich intensiv mit den verschiedenen Materialien und Werkstoffen auseinander. Ein Busshuttle von Koblenz nach Höhr-Grenzhausen kann nach vorheriger Anmeldung genutzt werden.

In Remagen können vom 17. bis 18. Juli 13- bis 15-Jährige nach einer detaillierten Einführung in die technomathematischen Grundlagen im Kurs „Robotik, Sensorik und Mathematik“ diverse Roboterbewegungen programmieren und diese dann im Anschluss die Ausführung zuerst im Livestream vom Rechnerraum aus und danach auch live im Robotiklabor erleben. Ebenfalls am RheinAhrCampus findet am 5. und 6. August Modul 1 der „MINT-Teenager-Uni – Girls Go MINT!“ statt. Dabei werden sich die jungen Frauen zwischen 15 und 17 Jahren mit den Themenfeldern „Ultraschall: Vom Echo zum Bild“, „Die Welt des Lasers“, „Rasterelektronenmikroskop“ sowie „3D Motion Capture“ befassen.

Die Hochschule Koblenz bietet die Ferienkurse im Rahmen des Hochschulprogramms „Wissen schafft Zukunft“, des Hochschulpaktes III sowie der Initiative „MINT läuft“ des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz an. Durch die begrenzte Teilnehmerzahl ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Weitere Informationen sowie weitere Kurse für die Herbstferien sind unter www.hs-koblenz.de/ferienangebote zu finden.