Aktuelles Sechster Tag der Forschung an der Hochschule Koblenz fand erstmals digital statt

This page is not available in English and displayed in German instead.

Der sechste „Tag der Forschung" der Hochschule Koblenz bot zum ersten Mal als digitale Veranstaltung allen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Gelegenheit, sich disziplin- und standortübergreifend zu informieren, zu diskutieren und zu vernetzen. Mit insgesamt 14 Vorträgen zeigte sich die große Vielfalt wie auch das hohe Niveau der Forschungsaktivitäten an der Hochschule Koblenz. Darüber hinaus stellten 14 Promovierende ihre Dissertationsvorhaben in einer Posterausstellung dar. Alle Professorinnen und Professoren, wissenschaftlich Mitarbeitende sowie Promovierende der Hochschule waren dazu eingeladen, sich einen Eindruck von Forschungsprojekten der verschiedenen Fachdisziplinen zu verschaffen.

  • Foto: colourbox.de

„Der Tag der Forschung hat sich an der Hochschule Koblenz etabliert“, betonte Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran, der Präsident der Hochschule Koblenz, in seiner Einführungsrede. Er stellte ferner die Bedeutung von Promotionen für Forschungsaktivitäten dar und verwies auf verschiedene Aktivitäten, das in Rheinland-Pfalz viel diskutierte Thema des Promotionsrechts für Hochschulen für angewandte Wissenschaften voranzutreiben.

Zum Abschluss der Veranstaltung stellte der Vizepräsident für Forschung, Prof. Dr. Dietrich Holz, die Forschungsaktivitäten der Hochschule im letzten Jahr vor. Neben der Steigerung der Drittmitteleinnahmen im Bereich Forschung, hob er die hohe Erfolgsquote bei der Beantragung von Forschungsmitteln beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hervor. „Unsere Instrumente der Forschungsförderung tragen Früchte“, resümierte Holz. Darüber hinaus berichtete er, dass in einem Großteil der Forschungsprojekte Promovierende eingebunden sind.

Die Teilnehmenden des Forschungstages waren auch aufgerufen, das jeweils beste Poster der Promovierenden aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) sowie Gesellschaftswissenschaften (GEWI) zu bewerten. Für das beste Poster im Bereich MINT wurde Michael Schäfer zum Thema „Impact of Snowmelt on Forest Hydrology in Mountainous Regions“ ausgezeichnet. Isabell Göbel erhielt die Prämierung im Bereich GEWI zum Thema „Expansions of Multinationals: Greenfield FDI vs M&A“. Beide freuten sich jeweils über einen Büchergutschein in Höhe von 50 Euro sowie eine finanzielle Unterstützung des Promotionsprojekts in Höhe von 250 Euro.

Die Abteilung Forschung und Transfer der Hochschule Koblenz, die den Tag der Forschung organisiert hat, kümmert sich um Fragen rund um Forschung & Entwicklung, Forschungsförderung und Wissens- und Technologietransfer zwischen Hochschule, Wirtschaft und öffentlicher Hand. Weitere Infos dazu unter www.hs-koblenz.de/forschung-transfer.