Aktuelles IHK Koblenz zeichnet zwei Absolventen der Hochschule Koblenz aus

This page is not available in English and displayed in German instead.

Bei der alljährlichen Verleihung des von der IHK Koblenz ausgelobten Hochschulpreises der Wirtschaft sind Studierende und Absolvierende der Hochschule Koblenz immer gut vertreten. Diesmal konnten zwei Absolventen überzeugen: Werkstofftechniker Jasper Neese aus dem Fachbereich bauen-kunst-werkstoffe wurde mit dem Hochschulpreis der Wirtschaft ausgezeichnet, der Elektroingenieur Thilo Schmitz aus dem Fachbereich Ingenieurwesen erhielt eine lobende Anerkennung. Insgesamt vier Studienarbeiten hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz mit dem Hochschulpreis der Wirtschaft 2019 ausgezeichnet. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Susanne Szczesny-Oßing, Präsidentin der IHK Koblenz, die Urkunden und vergab zusätzlich drei „Lobende Anerkennungen“.

  • Foto: IHK Koblenz/Dittscher

  • Foto: IHK Koblenz/Dittscher

  • Jasper Neese

  • Foto: IHK Koblenz/Dittscher

  • Thilo Schmitz (links)

Der Absolvent der Werkstofftechnik Glas und Keramik, Jasper Neese, hat den Hochschulpreis der Wirtschaft für seine Arbeit zum Thema "Festigkeitssteigerung durch Bindemittelkombination in Feuerbetonen" erhalten. Die von Prof. Dr. Olaf Krause am WesterWaldCampus Höhr-Grenzhausen betreute Bachelorarbeit ist in Kooperation mit dem Unternehmen Refratechnik Stell GmbH in Bendorf entstanden. Thilo Schmitz hat seine Bachelorarbeit im Studiengang Elektrotechnik zum Thema "Technische und sicherheitstechnische Ertüchtigung eines bestehenden Würfelschneiders für Lebensmittel" in Kooperation mit dem Unternehmen TREIF Maschinenbau in Oberlahr verfasst. Für diese Arbeit, bei der ihn Prof. Dr. Johannes Stolz betreut hat, hat er eine lobende Anerkennung erhalten.

Mit dem Hochschulpreis der Wirtschaft würdigt die IHK Koblenz jährlich praxisorientierte Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten, die in Kooperation mit einem Unternehmen aus der Region entstanden sind. „Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft bedeuten eine Win-win-Situation für alle Beteiligten“, sagte Szczesny-Oßing. „Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen lässt der Arbeitsalltag oft nicht genügend Zeit für vertiefende Recherchen. Studierende können hier mit ihren Ausarbeitungen wertvolle Impulse zur Lösung unternehmerischer Probleme oder zur Weiterentwicklung von Produkten geben.“ Zugleich profitierten auch die jungen Menschen: „Die Absolventinnen und Absolventen erhalten praktische Einblicke in Unternehmenswelten und knüpfen wertvolle Kontakte“, so die IHK-Präsidentin weiter. „Der Hochschulpreis der Wirtschaft bietet damit auch die Chance, sichtbar zu machen, welche innovativen Unternehmen es in unserer Region gibt – und jungen Menschen spannende Beschäftigungsmöglichkeiten mit Zukunft im IHK-Bezirk Koblenz aufzuzeigen.“

Einen Einblick in die Art und Weise, wie Innovationen in einem mittelständischen Unternehmen etabliert werden, gab die Geschäftsführerin der Birkenhof-Brennerei GmbH aus Nistertal, Stefanie Klöckner, in ihrem Impulsvortrag. Der ZDF-Moderator Ralph Szepanski führte die Gäste aus Wirtschaft und Wissenschaft durch die vielfältigen Themen der Arbeit