Aktuelles Hochschule Koblenz trauert um Karl-Alfred Knapp

This page is not available in English and displayed in German instead.

Die Hochschule Koblenz trauert um den langjährigen Leiter des Rechenzentrums Karl-Alfred Knapp, der am 26. März 2020 verstorben ist.

Karl-Alfred Knapp war der Hochschule Koblenz seit über 50 Jahren verbunden. Nach seiner Berufsausbildung zum Fernmeldehandwerker bei der Deutschen Bundespost studierte er von 1969 bis 1972 Nachrichtentechnik an der damaligen Fachhochschule Rheinland-Pfalz, Abt. Koblenz, und begann 1973 hier seine Tätigkeit als Assistent im Fachbereich Elektrotechnik, bis er dann 1977 technischer Leiter des Rechenzentrums der Hochschule wurde. In dieser Funktion kümmerte er sich als „Mann der ersten Stunde“ um den Aufbau des Rechenzentrums. Zeitgleich absolvierte er ein Fernstudium zum Diplom-Informatiker an der Fern-Uni Hagen. Das Rechenzentrum leitete er bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 1. September 2015, kam aber auch danach immer wieder an den Campus, um im Team des Rechenzentrums auszuhelfen und mit seiner Erfahrung zu unterstützen.

Vielen an der Hochschule Koblenz ist noch die Abschiedsfeier von Karl-Alfred Knapp im August 2015 präsent, bei der er selbst noch einmal einen Rückblick auf die Entwicklung der Elektronischen Datenverarbeitung an der Hochschule Koblenz über vier Jahrzehnte hinweg präsentierte: Er war – wie er selbst formulierte – der einzig verbliebene Mitarbeiter der Hochschule Koblenz, der Datenverarbeitung mit Lochkarten noch aus eigener Erfahrung kannte.

Mit Karl-Alfred Knapp verliert die Hochschule Koblenz einen sehr geschätzten Mitarbeiter und Kollegen, der fast sein ganzes Berufsleben lang für die Entwicklung der Digitalisierung an der Hochschule gearbeitet hat. Als technischer Leiter des Hochschulrechenzentrums, langjähriges Mitglied des Senats und viel gefragter Digitalisierungsexperte hat Karl-Alfred Knapp einen großen Anteil am Wachstum und am Erfolg der Hochschule Koblenz gehabt, die er hochschulübergreifend im Gemeinsamen Hochschulrechenzentrum Koblenz (GHRKO) und in der Netz-AG der IT-Leiter des Landes Rheinland-Pfalz vertreten hat.

Den Hinterbliebenen gilt unsere tiefste Anteilnahme. Wir werden Herrn Karl-Alfred Knapp stets ein ehrenvolles Andenken bewahren.

Namens der gesamten Hochschule Koblenz

Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran

Präsident