Forschung & Projekte MINT-Mobil@home

This page is not available in English and displayed in German instead.

  • unscheinbar? von wegen! Der Schuhkarton mit Bausätzen und Werkzeug

MINT-Mobil@home - Technik vor Ort:

Wir kommen mit den Workshops über DEINE Schule direkt auf DEINEN Schreibtisch zu Hause!

 

Das MINT-Mobil dient zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und soll Interesse an MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) wecken.

Basierend auf den Erkenntnissen aus Workshops an MINT-Messen und den Hochschulinformations-Tagen an der Hochschule Koblenz zeigte sich, dass ein großes Interesse am Verständnis von technischen Sachverhalten bei Schülerinnen und Schülern vorhanden ist. Problematisch ist jedoch die Logistik - vielen Schulen fehlen schlicht die Finanzierungsmöglichkeiten, um Schülerinnen und Schüler mit einem Bus zur Hochschule zu bringen. Und seit der Corona-Zeit ist ein weiteres Problem aufgetreten - viele Leute in einem engen Raum unter Einhaltung der Hygienevorschriften unterzubringen.

Daher wurde hier der Ansatz umgedreht: Das MINT-Mobil kommt mit den technischen Workshops über deine Schule direkt auf deinen Schreibtisch zu Hause! Homeschooling mal anders - hier bestimmst du, was läuft. Wir haben das Konzept ausprobiert mit dem Ferienkurs "ScoobY! - Science out of the box, Yeah!", haben positives Feedback von allen Seiten bekommen und sind auch selbst sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Daher bieten wir die Inhalte auch für euch als Workshop während der Schulzeit für zu Hause an. Endlich mal selbst was Praktisches machen!

Das Konzept hier ist einfach:
Eure Schule bewirbt sich für die noch offenen Termine. Wir übergeben eurer Schule Schuhkartons, gefüllt mit Werkzeug und Bausätzen. Ihr könnt euch zu Hause nach eigenem Ermessen und Zeitplan ans Basteln machen. Wir unterstützen zwischendurch mit Live-Sessions beim Bauen. Zusätzlich bekommt ihr noch kurze Videos mit der "Technik und Funktionsweise" hinter den Bausätzen. Tutorinnen und Tutoren aus dem Elektrotechnik-Studium unterstützen euch im Live-Video-Chat oder im online-Chat bei Problemen. Nach Abschluss benötigen wir von eurer Schule die Schuhkartons mit dem Werkzeug wieder zurück, die Bausätze selbst dürft ihr behalten. So können wir für alle kostengünstig das MINT-Mobil@home anbieten. Bekommen wir das Werkzeug nicht zurück, müssen wir das leider eurer Schule in Rechung stellen. Jede vollständige Box hat Werkzeug im Wert von 50 € mit dabei.  

Aber bei vollständiger Rückgabe des Werkzeugs ist dank der Förderung des Ministeriums für Weiterbildung, Wissenschaft und Kultur, MWWK das Ganze für euch und eure Schule kostenlos!

Unsere Versuche des MINT-Mobils@home sind bewusst anwendungspraktisch aufgebaut, so dass hier das Lernen weniger durch Erklären, als vielmehr durch die eigene Erfahrung beim Aufbau und beim Experimentieren gemacht wird. Nicht verzagen: Scheitern ist ganz normal. Nicht immer klappt es beim ersten Mal, also Kopf hoch und nochmals probieren, denn aus Fehlern lernt ihr am meisten. Es wird schon! Bisher haben wir die allermeisten Bausätze auch ans Laufen bekommen.

Vorzugsweise finden die Übergaben zu den MINT-Mobil@home-Kisten an Freitagen direkt an der Hochschule statt, Schulen können sich für die Termine für Demonstrations- und Mitmachexperimenten bewerben. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Schülerinnen und Schüler von 14 bis 18 Jahren.

 

MINT-Mobil@home in Kurzform

  • 1 Termin pro Schule pro Halbjahr
  • min. 10 bis max. 25 Boxen pro Schule
  • Alter Zielgruppe: 14-18 Jahre
  • Ausgabe etwa alle zwei Wochen freitags, kontaktlose Übergabe an der Hochschule, außen vor Raum C022 (Doppel-Schornsteine der Hochschule)
  • Ausgabe nur gegen vollständig ausgefüllten Haftungsausschluss und Einverständniserklärung der Teilnehmer: Box gegen Haftungsausschluss
  • 6-8 Versuche mit steigendem Schwierigkeitsgrad, Versuchsanleitungen online
  • asynchrones Konzept, asynchroner Chat-Support mehrmals täglich
  • Live-Video-Support kommt nach Aufbau der Versuche
  • 50 € Materialwert pro vollständige Werkzeugbox, Fehlteile/Defektteile werden nachher anteilig der Schule berechnet
  • Rückgabe der Werkzeugbox bis spätestens zwei Wochen nach Ausgabe
  • Rückgabe etwa alle zwei Wochen freitags, kontaktlose Übergabe an der Hochschule, außen vor Raum C022

 

Bitte bewerben Sie sich für Termine im ersten Schulhalbjahr 2020/2021 per Mail an die Kontaktdaten unten mit dem Betreff "MINT-Mobil@home"

AusgabeRückgabe 
04.09.202018.09.2020Termin bereits vergeben
18.09.202002.10.2020Termin bereits vergeben
02.10.202016.10.2020 
13.11.202027.11.2020 
27.11.202011.12.2020Termin bereits vergeben
11.12.202015.01.2021 
15.01.202129.01.2021Termin bereits vergeben

 

wichtige Dokumente, Punkte

    

Die Liste der Versuche

Zeitangaben dienen als grobe Richtung, nach Schwierigkeitsgrad aufsteigend sortiert 

  • Jane's blonde, mit der Lizenz zum Löten - Grundlagen Löten (mehrere Videos, 3 x 3min)
  • "Nur noch 1% Akku?" Wir bauen uns ein Smartphone Ladegerät selbst (20 min)
  • Der Mief-Quirl - unser Lötdampf-Absauger (20 min)
  • Ein helles Köpfchen, unser Dioden-Mädchen (45 min)
  • Sauber! - Der Mini-Putzroboter (45 min)
  • Alle Farben zu Alle Farben - Das CD-Disco-Light (45 min)
  • Der Coke Can Crusher - wir falten eine Getränkedose mit kaltem Wasser (20 min)
  • "Was soll ich bloss anziehen?" - Dinge, die sich ein Elektromagnet nicht fragt (45 min)
  • "... und er dreht sich doch!" - Wir bauen einen kleinen Elektromotor (90 min)
  • "... völlig losgelöst ... von der Erde ..." - Das tropfsichere Fass ohne Boden (20 min)
  • Light up my life! - Die Mini-USB-Taschenlampe (45 min)
  • Höchste Konzentration - Wir bauen das Geschicklichkeitsspiel "der heiße Draht" (90 min)
  • Moving Lights - Bau eines elektronischen Lauflichts (90 min)
  • "Haste Töne?!" - Die USB-Smartphone-Boombox (90 min)
  • "Hans-Jürgen, hör ma mitti Zähne, nich mitti Ohren!" -  unkonventionelle Mikrofone und Lautsprecher (45 min)
  • DIY free energy mit 30.000 Volt - Wir bauen eine kleine Tesla-Spule (90 min)
  • Lightshow in a pocket - die USB-Taschenlichtorgel (90 min)
  • Blinki, stecki, supi - was der IC NE555 alles kann (120 min)
  • Erschaffung intelligenten Lebens? - Bau eines selbstfahrenden Spurhalteroboters (180 min)