Rechenzentrum Benutzerinformationen

Mit diesen Benutzerinformationen möchte das Rechenzentrum über allgemeine Dinge informieren sowie auf Geräteausstattungen oder Besonderheiten von installierter Software hinweisen. Zu einigen wichtigen Anwendungsprogrammen werden Dokumentationen angeboten.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte mit Ihren Fragen an:   it-service

Das Rechenzentrums-Team vom RheinMoselCampus betreut auch die DV-Infrastruktur mit den DV-Netzwerken und Netzwerkdiensten sowie einen zentralen Server, den Rechnerarbeitsplätzen und den Rechner-Pools am Hochschulstandort  Höhr-Grenzhausen.

Die Nutzung der Datenkommunikationsdienste (Internet) im Pool-Raum der Fachrichtung WGK ist von jedem Personal-Computer unter dem Betriebssystem WindowsXP möglich. Hierzu benötigt der Benutzer einen Benutzernamen (Login-Name) und ein Kennwort (Password). Antragsformulare für die Einrichtung solcher Benutzerkennungen sind im Rechenzentrum oder im Fachrichtungsbüro bzw. Institutsbüro erhältlich.

Mit der Beantragung von Benutzernamen und Kennwort wird auch automatisch eine E-Mail-Adresse eingerichtet. Diese lautet i.d.R.: benutzername@wwc.hs-koblenz.de

Nach der Windows-Anmeldung wird der Benutzer automatisch mit seinem HOME-Directory (Netzlaufwerk Z: ) verbunden. Dieses HOME-Directory liegt auf einen UNIX-Server in der Fachrichtung WGK, auf das der Benutzer von jedem Arbeitsplatz aus zugreifen kann. In diesem HOME-Directory werden u.a. die Mailboxen von Mozilla und die heruntergeladenen Dateien, wie z.B. E-Mail-Anhänge abgelegt.
Es ist zu beachten, dass die Kapazitäten für Dateien und Mailboxen in den HOME-Directories für die Benutzer beschränkt sind. Werden die eingestellten Quoten überschritten, dann erhält der Benutzer E-Mails, die darauf hinweisen.

 

Für die Nutzung der Internet-Dienste (E-Mail und WWW) ist auf den PC's im Pool-Raum der Fachrichtung WGK das Programm Thunderbird und der Internet-Explorer installiert und bereits richtig vorkonfiguriert.

Zum Lesen und Versenden von E-Mails kann neben Thunderbird auch ein Web-Browser benutzt werden.
Der Zugang zum Benutzerpostfach erfolgt einfach über den Link:
   http://webmail.wwc.hs-koblenz.de

Will ein Benutzer an WesterWaldCampus sein E-Mail-Programm (z.B. Thunderbird oder Outlook) selbst konfigurieren, dann sind folgende Einstellungen zu beachten:

Der E-Mail-Server für ein- und ausgehende E-Mail ist der Server mit dem Namen:
   mailhost.wwc.hs-koblenz.de
Der E-Mail-Abruf (Posteingangsserver) erfolgt über das Protokoll  IMAP. Als E-Mail-Benutzername ist der zugeteilte Benutzername einzutragen.
Der E-Mail-Versand für E-Mails mit der Absendeadresse   benutzername@wwc.hs-koblenz.de   erfolgt über den gleichen Server (Postausgangsserver = mailhost.wwc.hs-koblenz.de) via SMTP.

 

 

Für den drahtlosen (WLAN-)Zugang von Notebooks an das Hochschulnetzwerk wurden WLAN-Zugangspunkte (Access-Points) eingerichtet. In der Fachrichtung Werkstofftechnik Glas und Keramik sind zurzeit acht Access-Points im Gebäude verteilt. Im Institut für Künstlerische Keramik und Glas sind zwei Access-Point montiert.

Bei der eingesetzten Hardware handelt es sich um Access-Points neueren Typs, die die Standards IEEE 802.11b, 802.11g und 802.11n unterstützen.

Das WLAN am WWC kann nur von eingetragenen Benutzern genutzt werden. Das Registrieren der WLAN-Karten von mobilen Endgeräten ist nicht mehr erforderlich.

Es stehen derzeit drei Funknetze (SSIDs=Service Set ID) für alle Benutzer zur Verfügung. Die vorhandenen Funknetznamen, die sogenannten SSIDs, werden von den Access-Points verbreitet. Bei beiden neueren Funknetzen werden die derzeit aktuellen Verschlüsselungs- und Authentifizierungsmethoden eingesetzt.

Benutzer, die sich mit ihrem Notebook übers WLAN mit dem Hochschulnetzwerk verbinden,  haben nur über sogen. Proxy-Server der Hochschule Zugriff auf Internet-Seiten außerhalb der Hochschule.
Wie man seinen Internet-Browser dafür konfiguriert, ist unter den Benutzerinformationen beschrieben.
Weitere Informationen stehen auch in unserem hochschulinternen RZ-Wiki