News Pascal Seffern zum Dr.-Ing. promoviert

Pascal Seffern, Absolvent der Hochschule Koblenz, hat mit der Verteidigung seiner Dissertationsschrift zum Thema „Beitrag zur Identifizierung rheologischer Wechselwirkungen von Kaolinen in wässrigen Suspensionen“ sein Promotionsverfahren zum Dr.-Ing. an der TU Bergakademie Freiberg mit dem Prädikat „magna cum laude“ erfolgreich abgeschlossen. Diese Dissertation ist das Resultat eines durch die AiF geförderten Forschungsprojektes am WesterWaldCampus in Höhr-Grenzhausen, das von Prof. Dr. Klein geleitet wurde.

Das Scherverhalten von hochbeladenen tonmineralhaltigen Suspensionen in Rohrleitungen, so wie sie in der industriellen Praxis installiert sind, berechnete Seffern grundlegend strömungstechnisch. Suspensionen werden mit diesen Ergebnissen den Scherbedingungen, die in der Rohrleitung herrschen, nun auch messtechnisch ausgesetzt. Der Einfluss der Rohstoffparameter auf das Fließverhalten der Suspensionen wurde korrekt herausgearbeitet. Eindeutige Zusammenhänge zwischen dem rheologischen Verhalten der Kaolinsuspensionen und deren variierenden Mineralphasenanteilen sind sauber herausgearbeitet worden. Zu diesem Verhalten konnten funktionelle Zusammenhänge erkannt und quantifiziert werden. Der Nachweis des differenziert wirkenden Einflusses der Na+- Kationenbelegung auf den Oberflächen von Tonmineralen ist experimentell gelungen.

Im für die industrielle und laborative Praxis bedeutenden Ergebnis der Dissertation wird eine vollkommen neue Messvorschrift zur Bewertung des rheologischen Verhaltens von tonmineralhaltigen wässrigen Suspensionen erarbeitet, die industriepraktische Anwendung finden wird, da diese die tatsächliche mechanischen Belastung von Suspensionen (Scherung) berücksichtigt. Deren Reproduzierbarkeit wurde aufwändig und eindrucksvoll nachgewiesen.