Startseite Stipendien

Fördermöglichkeiten

Ausführliche Informationen zum Deutschlandstipendium

wird unter bestimmten Voraussetzungen für den Lebensunterhalt und die Ausbildung von Studierenden geleistet. Weiterführende Informationen sowie einen BAföG-Online-Rechner findet man unter:

http://www.bafoeg.bmbf.de

Unter bestimmten Voraussetzungen können Studierende auch einen Bildungskredit beantragen. Weitere Informationen und Anträge erhält man beim Bundesverwaltungsamt in Köln oder im Internet unter:

http://www.bundesverwaltungsamt.de

Prof. Dr. Stephan Bundschuh, Fachbereich Sozialwissenschaften, ist Mitglied der Auswahlkommission des Studienwerks der Heinrich-Böll-Stiftung. In dieser Eigenschaft können sich Studierende aller Fachbereiche der Hochschule Koblenz, die sich um eine Studienförderung bei der Heinrich-Böll-Stiftung bewerben wollen, in seiner Sprechstunde an ihn wenden, sofern die aktuellen Informationen der Website des Studienwerks und persönliche Nachfragen direkt beim Studienwerk noch Fragen zur Bewerbung offen lassen. Allgemeine Voraussetzungen für die Bewerbung sind u.a. ein gesellschaftspolitisches Engagement und sehr gute Leistungen der Bewerber/innen. Bei den mehrstufigen Auswahlverfahren ist Prof. Dr. Bundschuh an den abschließenden Auswahlgesprächen beteiligt.

Antragstellung

  • für Bachelor:
    Für ein Studium mit Bachelor-Abschluss kann man sich bereits vor Aufnahme des Studiums bis spätestens zum 3. Fachsemester (Zeitpunkt der Bewerbung) für die Förderung eines Erststudiums bewerben. Die Förderhöhe wird analog zum BAFöG elterneinkommensabhängig errechnet.
  • für Master:
    Master-Studierende können sich vor Aufnahme des Master-Studiums bis einschließlich zum 1. Fachsemester (Zeitpunkt der Bewerbung) bewerben. Die Förderhöhe wird ebenfalls analog zum BAFöG elterneinkommensabhängig errechnet.
  • für Promotion:
    Bewerber/innen um ein Promotionsstipendium müssen an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in der Bundesrepublik Deutschland für die Promotion zugelassen sein.

Kontakt:
Prof. Dr. Stephan Bundschuh
Fachbereich Sozialwissenschaften
Tel: 02 61 / 95 28-2 25
E-Mail: bundschuh
Sprechstunde: Mo 11:00-12:00 Uhr nach vorheriger Anmeldung

Ausführliche Informationen zum Studienwerk und zur Antragstellung sind unter

http://www.boell.de/stipendien/stipendien.html

zu finden.

Auf den Internetseiten des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur findet man unter den Studieninformationen eine Zusammenstellung zum Thema Stipendien:

http://studinfo.rlp.de/studium/start-ins-studium/stipendien.html

An deutschen Hochschulen immatrikulierte Studierende – auch von Drittstaaten –, die ein (vollständiges) Studium in Deutschland absolvieren, das zu einem anerkannten Abschluss führt, können am ERASMUS-Programm teilnehmen.

ERASMUS-Mobilitätsstipendium

Die Hein Moeller Stiftung wurde 1983 gegründet, zur Förderung überdurchschnittlich qualifizierter Studierender in technischer oder kaufmännisch-technischer Fachrichtung.

Weitere Informationen zu der Stiftung bzw. zu den Förderungsbedingungen und Bewerbungsabwicklung erhalten Sie hier.

Die Bewerbungen sind zu richten an:

Hein Moeller Stiftung GmbH

z.Hd. Pia Müller (ICD-HRD)

Hein-Moeller-Straße 7-11

53115 Bonn

Stipendium im Bereich des konstruktiven Ingenieurbaus der Glatthaar-Gruppe für unser Fertigteilwerk in Neuwied.

Download der Informationsunterlagen

Das Stipendienprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstützt Berufserfahrene bei der weiteren Qualifizierung durch ein Studium. Gefördert wird sowohl ein Vollzeitstudium als auch ein berufsbegleitendes Studium. Infos zum Thema unter:

www.aufstieg-durch-bildung.info

www.aufstiegsstipendium.de

www.sbb-stipendien.de

An der Hochschule Koblenz studieren aktuell bereits 64 Stipendiatinnen und Stipendiaten des Aufstiegsstipendiums. Stark vertreten sind etwa die Studiengänge Soziale Arbeit, Bildungs- und Sozialmanagement, Pädagogik der Frühen Kindheit oder Bauingenieurwesen. Aber auch andere Studierende oder Studienbewerber können sich darum bewerben.

Andere Förderungen der öffentlichen Hand sind beschrieben unter:

http://studinfo.rlp.de/studium/start-ins-studium/studienfinanzierung.html

bietet Studierenden konkrete Hilfestellung für die Entscheidung, ob zur Finanzierung von Lebenshaltungskosten und/oder Studienbeiträgen ein Kredit notwendig ist und wenn ja, welcher in Frage kommt:

www.che-studienkredit-test.de

Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) Das Hauptanliegen der sdw ist die Förderung von begabten und gesellschaftlich engagierten Studenten. Ermöglicht wird dies durch einen engen Kontakt zu Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Nähere Infos findet man unter
http://sdw.org.

Kontakt zur regionalen Stipendiatengruppe Koblenz-Bonn kann man unter
http://www.sdw-bonn.de knüpfen.

Leistungsstarke und engagierte Studierende im ersten und zweiten Studiensemester können sich für den Auswahltest der Studienstiftung anmelden. Die Testbesten werden zur Teilnahme an einem Auswahlseminar eingeladen. Dort haben die Bewerberinnen und Bewerber die Chance, im persönlichen Gespräch zu überzeugen. Neben dem monatlichen Büchergeld und einem Lebenshaltungsstipendium bietet die Studienstiftung ihren Stipendiaten ein umfangreiches Förderprogramm an: Auslandsstipendien, Sprachkurse, Sommerakademien, persönliche Beratung und vieles mehr.

Infodokument  Fördervorschläge

Weitere Infos unter www.studienstiftung.de

Wie kann ich meinen Sohn oder meine Tochter frühzeitig bei der Bewerbung um ein Stipendium unterstützen? Der ELTERNKOMPASS gibt Müttern und Vätern umfassende Antworten auf diese und andere Fragen. Die Initiatoren wollen Familien mit dem ELTERNKOMPASS eine optimale Orientierungshilfe in Sachen Stipendien an die Hand geben. Das Service-Angebot der Stiftung der Deutschen Wirtschaft wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt:

www.elternkompass.info

Kandidaten geben selbst einen studienspezifischen Verwendungszweck und den benötigten Förderbetrag an (pro Stipendiat max. 5.000 Euro). Die Vergabe der Stipendien erfolgt über eine demokratische Abstimmung im Internet. Weitere Infos: www.stipendium.de.

Die KfW-Bankengruppe verbessert die Zugangsvoraussetzungen für ihren KfW-Studienkredit: Seit April 2013 können erstmals auch Zusatz-, Ergänzungs-, Aufbau- und Zweitstudiengänge sowie Promotionen gefördert werden. Zudem können über den KfW-Studienkredit alle Studiengänge flexibel finanziert werden, egal ob in Vollzeit oder Teilzeit. Der einkommens- und bonitätsunabhängige KfW-Studienkredit steht dann allen Studierenden offen, die bei Antragsstellung maximal 44 Jahre alt sind. Zur Finanzierung ihrer Lebenshaltungskosten können Studierende bis zu 650 Euro monatlich beantragen. In der Regel finanziert die KfW bis zu 14 Semester. Weitere Infos unter

www.kfw.de/Studienkredit.

Fernstudium Direkt behandelt die folgenden Fragen:
- Wie finde ich ein für mich passendes Stipendium?
- Welche (über-)regionalen und fachlichen Förderprogramme gibt es?
- Wie bewerbe ich mich um ein Stipendium?

Fernstudium Direkt

 

 

Das Stipendium ist Teil einer Reihe von Stipendienprogrammen, die sich an Studierende richten, die keiner gängigen Elite-Definition entsprechen und bisher nur wenig gefördert werden. Wir möchten damit ein Zeichen setzen und andere zur Gründung solcher Programme motivieren. Das #ichmachwasanderes-Stipendium richtet sich an Studierende, die keinen gradlinigen Lebenslauf haben und mit klassischen Mustern brechen. Das Stipendium umfasst ein Vollstipendium im Wert von knapp 10.000 Euro für ein Auslandssemester in Kanada inkl. Flug, Unterkunft und Verpflegung.

#ichmachwasanderes-Stipendium

Studienförderungswerk des DGB

Infodokument