Hochschulangehörige - go out Beschäftigte ins europäische Ausland

ERASMUS Staff Training - Auslandsaufenthalte für Beschäftigte

Als Maßnahme zur Internationalisierung der Hochschulen ist im Rahmen des ERASMUS-Programms die Förderung von Trainingsaufenthalten (z.B. Erfahrungsaustausch, Weiterbildungsmaßnahmen) von Dozentinnen und Dozenten, aber auch von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an Partnerhochschulen in Ländern, die am ERASMUS-Programm teilnehmen, möglich.

Förderkriterien:

  • Der Aufenthalt dient der Fortbildung in Unternehmen in EU-Staaten (bzw. Programm-Teilnehmerstaaten).
  • Die Aufenthaltsdauer liegt zwischen einer Woche und sechs Wochen.
  • Es wird ein Trainings-Programm ausgearbeitet und von beiden Institutionen genehmigt. Dabei müssen zumindest fünf volle Arbeitstage pro Aufenthaltswoche dokumentiert werden (Montagmorgen bis Freitagabend!).

Leistungen:

  • Erstattung von Fahrtkosten
  • Erstattung von Aufenthaltskosten bis zu dem für Deutschland gültigen Maximalsatz (Berechnung nach Tages- bzw. Wochensätzen; Kriterien: s. oben).

Bedienstete der Hochschule Koblenz sind herzlich eingeladen, ein Staff Training an einer der europäischen Partnerhochschulen zu absolvieren. Dies dient sowohl der Personalentwicklung als auch der Pflege und Weiterentwicklung unserer Kontakte zu bestehenden Partnerhochschulen.

Weitere Informationen und Hilfestellung bei der Kontaktanbahnung erhalten Sie über das International Office/ERASMUS.

Die  erforderlichen Vordrucke sind auf den öffentlichen Webseiten des International Office/ERASMUS verfügbar.

Für eine bessere Planung ist es sinnvoll, dass Sie ihre Anfrage im Februar für das nächste akademische Jahr stellen. Bei vorhandenen Mitteln können auch kurzfristige Vorhaben finanziert werden.

Beschäftigte ins europäische Ausland (EU ERASMUS Programm)