Aktuelles Best Project Award des Wintersemesters 2014/15 verliehen

05.02.2015

Wirtschaftswissenschaften Best Project Award

Auch in diesem Wintersemester vergab der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften wieder den begehrten Best Project Award. Dieser prämiert herausragende Projektarbeiten von Studierenden des Fachbereichs in Zusammenarbeit mit Unternehmen. Dieses Semester starteten 31 Projektteams in die Projektphase und wurden im Anschluss von dem Jury-Team bewertet.

  • von links: Herr Pascal Klimowski, Prof. Dr. Bert Leyendecker, Frau Saskia Schmalenbach, Herr Christian Hübinger, Herr Mario Rötsch, Herr Michael Kierdorf, Frau Martha Malaschitzki, Herr André Tiedge, Frau Frederike Christmann, Herr Dr. Jörg Lux

Das Projektteam – bestehend aus den Studierenden Christian Hübinger, Pascal Klimowski, Martha Malaschitzki, Mario Rötsch, Saskia Schmalenbach und André Tiedge - absolvierte im Rahmen des Studiengangs Business Administration an der Hochschule Koblenz das prämierte Projekt bei der Firma TRW Lucas Automotive GmbH in Koblenz. Die Betreuung seitens TRW erfolgte durch Frau Christmann (Business Process Officer) und den Sponsoren Herrn Bengel (Value Chain Manager) und Herr Romahn (Logistics Manager). Die Betreuung von Seiten der Hochschule oblag Herrn Dr. Lux.

Im Zeitraum vom 8. Oktober 2014 bis 2. Dezember 2014 war das Projektteam im Bereich der Zentrallogistik tätig. Ziel des Projektes war die Konzepterstellung und Durchführung einer Umlagerung von lackierten Bremsträgern und –Gehäusen aus einem werksinternen Zelt in das Lager eines externen Dienstleisters. Dieses umfasste außerdem die Integration sämtlicher Informations- und Materialflüsse in die bestehenden Prozesse. Die umgelagerten Teile – ebenso wie alle anderen Materialien – sollen ab jetzt von den Produktionsbändern EDV-gesteuert aus dem externen Wareneingangslager abgerufen werden. Die Durchlaufzeiten des Materials konnte durch die Umlagerung deutlich reduziert werden. Außerdem kam es zu beträchtlichen Kosteneinsparungen. Zu einer erfolgreichen Projektdurchführung gehörte stets die Berücksichtigung individueller Fähigkeiten der Teammitglieder sowie die Delegierung von Aufgaben an kleinere Teams, um effizient arbeiten zu können.

Von Seiten des Unternehmens TRW wurde ein überaus positives Feedback für die geleistete Arbeit ausgesprochen. Das Projektteam konnte wertvolle Erfahrungen sammeln und theoretische Grundlagen in der Praxis vertiefen.