Bachelor of Engineering in Informationstechnik

Ziel des Studiengangs

Es werden bewusst keine Spezialisten ausgebildet, deren Kenntnisse schon innerhalb kurzer Zeit veraltet wären. Eine breite Ausbildung erreicht vielmehr, dass im Studium erworbenes Wissen langfristig nutzbringend eingesetzt und zukunftssicher weiterentwickelt werden kann. Das Studium befähigt ebenfalls zur Übernahme von Managementaufgaben, zur Führung von Mitarbeitern und zur Gründung von Unternehmen. Ein qualifizierter Bachelorabschluss in Informationstechnik eröffnet den Zugang zu Masterstudiengängen. An der Hochschule Koblenz wird der konsekutive Masterstudiengang Systemtechnik angeboten.

 

Arbeitsmarktbefähigung/Berufliche Tätigkeitsfelder

Der Studiengang Informationstechnik soll insbesondere auf folgende Tätigkeitsbereiche vorbereiten: Design informationstechnischer Systeme, Entwicklung von Mensch- Maschine-Schnittstellen, Datenbank-Administration, Systemberatung, Entwicklung von „Embedded Systems“, Spezifikations- und Anforderungsanalysen, Kundensupport, Netzwerkadministration, Aufbau modularer Kommunikationssysteme.

 

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung. Hochschulzugang auch für beruflich qualifizierte Personen
  • 13 Wochen Vorpraktikum in der Industrie

Zusatzinformationen

  • RheinMoselCampus
  • Modularisierter Studiengang
  • Akkreditierter Studiengang

Abschlussprüfung/Prüfungsordnung

  • Rechtliche Grundlage: Prüfungsordnung des Studiengangs Bachelor of Engineering Informationstechnik
  • Modulprüfungen, Bachelor-Thesis, Kolloquium

Zugang zu weiterführenden Studien

  • Der erfolgreiche Studienabschluss qualifiziert zur Aufnahme eines Master-Studiengangs.

Informationen und Zugang zur (Online-)Bewerbung an der HS-Koblenz