Schwerpunkte Tourismusmanagement

Die wirtschaftliche Bedeutung der Reise- und Touristikindustrie wird häufig unterschätzt: Die Tourismuswirtschaft trägt rund 8%, und damit immerhin fast ein Zehntel, zum Volkseinkommen in Deutschland bei und gibt etwa 2,8 Millionen Menschen Beschäftigung (DIW 2005). Damit gehört sie zu den größten Arbeitgebern in Deutschland. Gemessen an den Tourismuseinnahmen belegt Deutschland weltweit Rang fünf. Das liegt allerdings nicht nur am Urlaubstourismus, sondern zu einem erheblichen Teil auch am Geschäftsreiseverkehr, von dem Deutschland als der Messe- und Kongressstandort Nummer eins in Europa in besonders hohem Maß profitiert.

Man darf Tourismus also nicht nur mit Urlaubstourismus gleichsetzen, wie es leider häufig geschieht. Hinzu kommt: Die Tourismuswirtschaft ist eine der wenigen verbliebenen Wachstumsbranchen weltweit. Sie wird in den nächsten Jahren jährlich um drei bis vier Prozent wachsen, der Luftverkehr bis 2020 sogar um etwa fünf Prozent. Das sind Wachstumsraten von denen etwa die deutsche Automobilindustrie nur träumen kann. Mit der Größe des Marktes und der Breite der Angebote wächst natürlich auch der Bedarf an akademisch ausgebildeten Arbeitskräften für das mittlere und obere Management in der Reise- und Touristikindustrie. Das Angebot in der Vertiefungsrichtung Tourismusmanagement des MBA-Fernstudienprogramms bietet hier ein adäquates Angebot.

  • Einführung (Begriffsdefinitionen, Bedeutung des Tourismus)
  • Ökonomisches System des Tourismus
  • Die Nachfrageseite des Tourismus: Einflussfaktoren auf die Tourismusnachfrage, Typologisierung der Tourismusnachfrage (u.a. Geschäftsreise, Freizeitreise), Einflussfaktoren auf die Reiseentscheidung, Reisenachfrage, das Reiseverhalten der Europäer
  • Die Angebotsseite des Tourismus: Einflussfaktoren auf das touristische Angebot, Struktur des Angebots (die touristische Wertschöpfungskette), Hotellerie, Transportbetriebe (Luft, Schiene, Straße, Wasser), Reiseveranstalter, Reisemittler, Destinationen, Events, Business Travel,
    Computer-Reservierungssysteme
  • Tourismuspolitik
  • Konzeptionelle Grundlagen des Marketings und des Marketing-Management-Prozesses
  • Einflussfaktoren auf das Nachfragerverhalten: mikroökonomische und verhaltenswissenschaftliche Erklärungsansätze des Nachfragerverhaltens, soziale und psychische Determinanten des Nachfragerverhaltens sowie der Kaufentscheidungsprozess bei touristischen Dienstleistungen
  • Marktsegmentierung: Definition, Funktion, Prozess und Entscheidungsprobleme der Marktsegmentierung sowie Kriterien und Verfahren der Marktsegmentierung
  • Marktforschung: Grundlagen der Marktforschung, Datenbeschaffung (Sekundärforschung), Primärforschung (Beobachtung, Befragung, Experiment, Panel), Datenauswertung
  • Angebotspolitik: Produkt- und Programmpolitik, Marketing-Mix, Methoden der Qualitätsmessung, Bedeutung der Qualität im touristischen Produkt, Beschwerdemanagement
  • Grundlagen der transportwirtschaftlichen Nachfrage und angebotsseitigen Besonderheiten
  • Verkehrsbetriebliche Grundbegriffe
  • Grundlagen und spezifische Marktstrukturen der Verkehrsträger Luft, Schiene, Straße und Wasser sowie Besonderheiten bei der Führung entsprechender Unternehmen
  • Grundlagen, Funktion und Aufgaben des Reiseveranstalters
  • Bestandteile der Pauschalreise
  • Grundlagen der Reisevermittlung und des Reisevertriebs, Onlinevertrieb (e-Business)
  • Einführung in Business Travel
  • Die Rolle der Destination im Rahmen der Reiseentscheidung
  • Nachfrage-/Zielgruppenproblematik
  • Alleinstellungsmerkmale im Destinationsmanagement, die Destination als Wettbewerbseinheit
  • Ursprüngliches und abgeleitetes Angebot, Angebotsgestaltung im Destinationsmanagement
  • Binnenmarketing, Kooperationen im Destinationsmanagement
  • Abgrenzung der Begriffe im Kontext nachhaltiger Tourismus (Naturtourismus, Ökotourismus, etc.)
  • Standards für nachhaltigen Tourismus, Umsetzungsproblematik
  • Event-Marketing und Marketing-Events
  • Formen und Arten von Events
  • Stellenwert und Einordnung in den Marketing-Mix
  • Marktstruktur und Marktteilnehmer
  • Planung und Konzeption von Marketing-Events
  • Eventkonzeption und -kommunikation
  • Eventdramaturgie und Inszenierung
  • Location und Logistik
  • Eventkontrolle
  • Kennzahlen im Eventmanagement
  • Einordnung der Hotellerie in die Tourismuswirtschaft
  • Strukturmerkmale der Hotellerie
  • Marktsituation - Angebot und Nachfrage
  • Vertrags- und Betreibermodelle im Hotel
  • Preispolitik im Logisbereich: Optimaler Hotelzimmerpreis, Prognoseverfahren Average Room Rate
  • Flexible Preisdifferenzierungsarten
  • No Show Management
  • Optimale Mitarbeitereinsatzplanung in der Hotellerie
  • Kennzahlen der Hotellerie
  • Abgrenzung des Begriffs Gesundheitstourismus
  • Formen und Arten des Gesundheitstourismus
  • Kooperationen im Gesundheitstourismus
  • Gesundheitscluster
  • Besonderheiten des Patiententourismus
  • Anforderungen an Konzepte zum Patiententourismus