Aktuelles Jetzt geht’s los: Erstsemester starten

345 junge Frauen und Männer beginnen am heutigen Montag ihr Studium am RheinAhrCampus in Remagen, darunter auch 57 Studenten des Fernstudienprogramms. Die Hochschule begrüßte zum Sommersemesterstart die Erststudenten der Bachelor- und Masterstudiengänge im Audimax. Traditionell beginnt das Semester am RheinAhrCampus mit einer zentralen Einführungsveranstaltung für die Erstsemesterstudenten, danach folgt für die Bachelor-Studenten eine umfassende Vorbereitungswoche.

  • Der Vizepräsident der Hochschule Koblenz, Prof. Dr. Dietrich Holz begrüßte die 345 Erstsemesterstudenten im gut gefüllten Audimax des RheinAhrCampus.

Ein herzliches Willkommen richtete der Vizepräsident der Hochschule Koblenz, Prof. Dr. Dietrich Holz an die neuen Studenten: „Sie haben zwei gute Entscheidungen getroffen. Zum einen haben Sie sich für eine Hochschule für angewandte Wissenschaften entschieden. Ihr Studium orientiert sich damit verstärkt an den Anforderungen in der Praxis. Zum anderen haben Sie einen Standort mit einer überschaubaren Größe gewählt. Die Wege sind bei uns deutlich kürzer. Termine und Beratungsgespräche können zeitnah vereinbart werden, die Lerngruppen sind kleiner.“

Prof. Dr. Magdalena Stülb, Prodekanin des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, begrüßte den „neuen Jahrgang“ am RheinAhrCampus. Stülb betonte in ihrer Rede die Vielfalt am Campus. „Mittlerweile studieren 51 Nationalitäten in Remagen. Aber auch viele Austauschstudenten aus Kananda, den USA oder Indien bereichern unsere Hochschule. Nutzen Sie die Vielfalt, die Sie hier vorfinden. Lernen Sie miteinander, feiern Sie miteinander. Ich wünsche Ihnen ein spannendes Studium, vielfältige Fächer und interessante Kontakte mit anderen Studenten.“

Auf die Internationalität ging auch Prof. Dr. Markus Neuhäuser, Dekan des Fachbereichs Mathematik und Technik in seiner Ansprache ein: „Sie haben bei uns nicht nur die Möglichkeit ein Auslandssemester zu absolvieren. Internationalität geht auch kleiner. In Vorträgen berichten ehemalige Studenten immer wieder von ihren praktischen Erfahrungen – auch aus dem Ausland.“ Neuhäuser wünschte den Neustudenten einen guten Start und ein erfolgreiches Studium.

Im Anschluss stellten sich das Studierendenwerk, die Studierendenvertretungen AStA und StuPa, das Gleichstellungsbüro sowie der Förderkreis der Hochschule im Kreis Ahrweiler e.V. vor.

Der AStA lud herzlich zu den zahlreichen Veranstaltungen während des Semesters sowie zum regen Besuch der Studierendenkneipe Baracke in der Remagener Innenstadt ein.

Bevor die Studenten zum Sektfrühstück der AStA entlassen wurden, betonte Vizepräsident Holz nochmal: „Wir machen Ihnen am RheinAhrCampus viele Angebote, Sie müssen Sie nur annehmen.“