Presse Internationalität wieder bewiesen

[Remagen] 20 Studierende der Coastal Carolina University in Myrtle Beach aus South Carolina in den USA besuchten in diesen Tagen in Begleitung dreier ihrer Dozenten, Prof. Dr. David Doerring, Karen Sauls und Jacob Voegel, den RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz in Remagen. Beide Hochschulen sind bereits seit vielen Jahren miteinander im stetigen Austausch und führen eine lebendige Partnerschaft, wenn es z.B. um Auslandsaufenthalte für Studierende, Mitarbeiter und Dozenten des Campus geht. Die Gäste nahmen im Rahmen ihres Besuchs im Rheinland außerdem am Auftakt zu den Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiliäum des ERASMUS-Programms am RheinAhrCampus teil. Die amerikanischen Studierenden hatten im Vorfeld ihrer Anreise nach Remagen gemeinsam mit Studierenden des RheinAhrCampus und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Projektarbeiten zu Themen zur vergleichenden Auseinandersetzung mit der Rolle von Gewerkschaften, der Ausgestaltung von Krankenversicherungen, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Elternrechten, dem Arbeitsrecht und weiteren ähnlichen Feldern aus deutscher und amerikanischer Perspektive in gemischtnationalen Teams erarbeitet und konnten diese Punkte nun vor Ort weiter vertiefen.

Zu einem kleinen Empfang zum Auftakt der Feierlichkeiten am RheinAhrCampus im Rahmen der deutschlandweiten Veranstaltungen zum 30-jährigen Jubiläum des ERASMUS-Programms, wurden die Besucher ebenfalls eingeladen. Der Beauftragte für Internationales im Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Prof. Dr. Claus-Michael Langenbahn und Jens Andreas Faulstich aus dem Bereich Sprachen/Internationales luden ein. Beide erinnerten die Anwesenden an wesentliche Eckpunkte des ERASMUS-Programms, das bereits 1987 ins Leben gerufen wurde und seither fast 4,5 Millionen Studierenden Auslandserfahrungen ermöglichen konnte- darunter ca. 651.000 Deutschen.

Seit 2014 ist im Rahmen von ERASMUS+, der neuen Generation des ERASMUS-Programms, auch die Förderung von Mobilitätsmaßnahmen mit Hochschulen außerhalb Europas möglich. Die Hochschule Koblenz arbeitet seither eng mit Partnerhochschulen in den USA, Kanada, Aserbaidschan und Georgien an der Umsetzung von qualitativ hochwertigen Mobilitätsmaßnahmen. Programme wie die jährliche Summer School, durch welches die 20 Studierenden der Coastal Carolina University den Weg an den RheinAhrCampus gefunden haben, spielen hier eine wichtige Rolle.

„Wir sind sehr stolz auf die jahrelang erfolgreich bestehende Kooperation“, so Jens Andreas Faulstich aus dem Bereich Sprachen/Internationales am Campus. „Diese internationalen Aktivitäten bilden für uns sozusagen zusätzlich den Auftakt für die International Week die vom 29. Mai bis zum 02. Juni 2017 wieder am RheinAhrCampus stattfinden wird. Auch in diesem Jahr können wir mit vielen Gästen von unseren ausländischen Partnerhochschulen rechnen und freuen uns schon jetzt auf das abwechslungsreiche Programm“ so Faulstich weiter.

Zum International Day am 31. Mai ist auch die interessierte Öffentlichkeit aus der Region herzlich willkommen. Weitere Infomationen unter: http://www.hs-koblenz.de/rac-iw/