Presse Erstsemester am RheinAhrCampus Remagen starten in ihr Studium

Zum heutigen Semesterbeginn wurden in Remagen 247 Studienanfänger herzlich empfangen und erhielten viele Informationen zum Studienstart. Insgesamt studieren knapp 9.000 junge Frauen und Männer an den drei Standorten der Hochschule Koblenz, die damit die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Rheinland-Pfalz ist.

Vizepräsident Prof. Dr. Dietrich Holz begrüßte die neuen Studierenden am Campus in Remagen und betonte die Vorzüge der überschaubaren Hochschule: „Wir sind eine kleiner Standort, was den Vorteil einer großen Nähe zwischen Studierenden und Dozenten hat. Zudem stellen wir als Hochschule für Angewandte Wissenschaften schon früh den Kontakt zwischen Studierenden und Unternehmen her“, so Holz. „Unsere Studiengänge vermitteln fächerübergreifende Kompetenzen und bereiten gut auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vor.“ Außerdem gab Holz den jungen Menschen den Rat mit auf den Weg: „Nutzen Sie die Chancen, die das Studium bietet, aber nehmen Sie auch Angebote wahr, für die es keine Noten und Punkte gibt“.

Prof. Dr. Hugo Grote, Dekan des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften riet den Erstsemestern das Studium zügig anzugehen und unangenehme Dinge nicht zu lange vor sich herzuschieben.

„Abstraktes Denkvermögen, selbständiges Lernen und Einsatz- und Leistungsbereitschaft sind die drei Dinge, die Professoren von Studienanfängern erwarten“, so Prof. Dr. Markus Neuhäuser, Dekan des Fachbereichs Mathematik und Technik, aber auch Engagement in den studentischen Gremien legte er den Erstsemestern ans Herz.
 
Für viele besonders interessant waren sicherlich die Erfahrungsberichte von Absolventen der beiden Fachbereiche, die ihre Entscheidung für ein Studium am RheinAhrCampus in Remagen nie bereut haben.

Den neuen Studierenden stellten sich auch die studentischen Gremien AStA und Studierendenparlament, sowie das Studierendenwerk mit seinen umfangreichen Service- und Beratungsleistungen – wie z.B. Mensa, Studentenwohnheim, Kindertagesstätte am  Campus, aber auch die psychosoziale Beratungsstelle - vor.
Auch das studienbegleitende Programm SemesterFit, das den Studierenden von Lerntechniken über Team- und Konfliktmanagement bis hin zu Software-Kursen, ein breites Spektrum an fachlichen und überfachlichen Weiterbildungsmöglichkeiten bietet, ist ein zusätzliches Angebot der Hochschule

Alle Mitwirkenden wünschten den neuen Studierenden eine gute Orientierung sowie einen guten Start ins Studentenleben.