Raum:
K118
RheinMoselCampus, Koblenz
E-Mail:
pejansen@hs-koblenz.de
Tel.:
0261 9528 209

Sozialwissenschaften

Logo: RheinMoselCampus Koblenz

RheinMoselCampus

Koblenz Karthause, Konrad-Zuse-Straße 1
DE - 56075 Koblenz

Versprechen, dass es anders sein kann. Unikates Malerbuch. Bilder von Antje Wichtrey. Text: Herbert Marcuse. Kunst und Befreiung. Nachgelassene Schriften Bd. 2, herausgegeben und mit einem Vorwort von Peter-Erwin Jansen, Granada/Frankfurt 2010.

und

Ausstellung: 14 Bilder mit Texten. u.a.: 12.-16. November 2015 in: The Salisbury University Gallery, Downtown Salisbury, Maryland, USA.

 

 

.......und Kunst hat etwas mit Freiheit zu tun (Herbert Marcuse, 1).

......Kunst ist die bildliche Darstellung des Möglichen (Herbert Marcuse, 2).

 

Projekte während meiner Tätigkeit an der Hochschule Koblenz:

1. Dezember 2016: Vortrag Dr. Wolfgang Kraushaar: Die Hilflosigkeit des Antipopulismus  Warum der Vormarsch des völkischen Extremismus so schwer zu stoppen ist. Einleitung Peter-Erwin Jansen. Vierte Veranstaltung des Hochschulforums Koblenz, in Kooperation mit Institut für Forschung und Weiterbildung (IFW), ASTA der Hochschule Koblenz, Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextrimismus und den Verlagen zu Klampen und Hamburger Edition. Beteiligt ferner mit einer Bücherliste und einem Buchtisch zum Thema die Studierenden aus dem Modul 21b Petra Himken, Florian Roth, Martin Hellwig. 

www.hs-koblenz.de/hochschule/organisation/pressebereich/aktuelles/detail/_n/dr-wolfgang-kraushaar-sprach-an-der-hochschule-koblenz-vor-grossem-auditorium/

Februar 2016 (Beginn): Weiterbildung im Institut für Forschung und Weiterbildung (IFW): Soziale Arbeit mit Flüchtlingskindern. Konzept und wissenschaftliche Leitung (zus. mit Prof. Dr. Kurt-Peter Merk). Gefördert vom Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz, in Zusammenarbeit mit Pro Asyl e.V..

07. Juli 2015: Filmvorführung "Sex my Life" mit Podiumsdiskusion zum Thema Diversity, Themenschwerpunkt: Transidentität. Dritte Veranstaltung des Hochschulforums Koblenz, in Kooperation mit Gleichstellungsbüro HS Koblenz (Prof. Dr. Daniela Braun, Julia Aron, B.A., Noah Dürr), ZIS (Dr. Roya Moghaddam, queer mittelrhein, Koblenzer Queerzentrum e.V. (KoQZ). Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung, Durchführung, Moderation.

www.hs-koblenz.de/hochschule/organisation/pressebereich/aktuelles/detail/_n/filmvorfuehrung-sex-my-life-mit-anschliessender-podiumsdiskussion/

28. April 2014 - 10. Juni: Vortragsreihe, Jenseits des Platzes. Fußball und Wissenschaft im Jahr der Weltmeisterschaft. Zweite Veranstaltung des Hochschulformus Koblenz. Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung, Durchführung, Moderation, Vortrag (mit Prof. Dr. Martin Kaschny, Prof. Dr. Lutz Thieme, PD Dr. Reiner Theis).

176.28.52.173/Koblenz/Jenseits-des-Platzes-Fussball-und-Wissenschaft-74465.html

www.hs-koblenz.de/hochschule/organisation/pressebereich/aktuelles/detail/_n/erfolgreiche-veranstaltungsreihe-des-hochschulforums-koblenz-beendet/

5. Juni 2013: Ist Ethik teilbar? Wert und werteorientiertes Wirtschaften. Erste Tagung des Hochschulforums Koblenz. Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung und Durchführung (mit Prof. Dr. Armin Schneider, Prof. Dr. Martin Kaschny, Dr. Petra Arenberg).

WiSe 11/12/SoSe 2012: Verlegung von Stolpersteinen in Kobelnz (initiiert von Gunter Demnig) in Erinnerung an die von den Nazis deportierte und ermordete jüdische Familie Bernd aus Koblenz. Durchgeführt von Studentinnen des Moduls Öffentlichkeitsarbeit in der Sozialen Arbeit. (Presse, Recherche, Organisation, Spendenakquise).

WiSe 2011/2012: Begleitveranstaltungen und Mitarbeit von Studierenden der Fachhochschule Koblenz zur Wanderausstellung der Deutschen Bahn Sonderzüge in den Tod im Bahnhof Lützel (18. 11.2011 – 30.01.2012). Presseberichte in der Rhein-Zeitung am 19.11.2011 und am 20.01.2012.

SoSe 2011: Projekt mit Studierenden des Moduls Öffentlichkeitsarbeit in der Sozialen Arbeit und der Projektwerkstatt: EinBlick. Eine Rezensionszeitschrift zu Büchern und Filmen aus den Bereichen Menschen mit Beeinträchtigungen und alte Menschen in der Gesellschaft.

17. März 2011: Ethik als Bezugsrahmen für das Handeln in Kindertageseinrichtungen. Ganztägiges Fortbildungsseminar der Stadt Pforzheim.

28. / 29. Januar 2010: Mitarbeit an der Fachtagung Professionell ist, was wirkt? Sozialarbeitsforschung zwischen Standardisierung und Fallanalysen. Jahrestagung der Fachgruppe Forschung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit in Zusammenarbeit mit der European Association of Schools of Social Work (EASSW) und der Fachhochschule Koblenz.

10. Dezember 2009: Vortrag Einführung in das Denken und in die theoretischen Konzepte der Kritischen Theorie im Rahmen der Veranstaltungsreihe Frankfurter Schule, ASTA der FH Koblenz, Kurt-Esser-Haus, Koblenz.