Aktuelles Fachschaft Bauingenieurwesen übergibt Spende an das Seraphische Liebeswerk e.V.

Eine Spende in Höhe von 2.280 Euro hat die Fachschaft Bauingenieurwesen der Hochschule Koblenz nun an das Seraphische Liebeswerk in Koblenz übergeben. Es handelt sich um die Einnahmen aus der Tombola ihrer Nikolausfeier im Dezember 2017, die sich zum einen aus dem Losverkauf und zum anderen aus Direktspenden zusammensetzen.

Das Seraphische Liebeswerk ist eine Vereinigung des Kapuzinerordens, welches gefährdete Kinder und Jugendliche sowie deren Angehörige unterstützt. Neben zwei Jugendhilfeeinrichtungen betreibt der Verein eine Kinderkrippe. Die Kinder- und Jugendhilfe Arenberg steht circa 130 Kindern zur Seite.
Martin Kram, Mitglied der Fachschaft Bauingenieurwesen, hatte den Kontakt zum Seraphischen Liebeswerk hergestellt. Bereits im November besuchten Vertreterinnen und Vertreter der Fachschaft die Einrichtung, um sich anzusehen, wofür ihre Spende genutzt werden könnte. Martin Degen, der Leiter der Tagesgruppen, führte die Gäste durch die Einrichtung und zeigte ihnen das bereits begonnene Projekt eines neuen Außentrampolins für die Kinder. In dessen Fertigstellung fließt die nun von der Fachschaft Bauingenieurwesen übergebene Spende.

„Wir haben uns dazu entschieden, wie auch in den Jahren zuvor ein Projekt aus der Region zu unterstützen“, so Kram, „außerdem war uns wichtig zu sehen, was genau mit dem Geld passiert.“ Das Projekt des Trampolinbaus für das Kinderheim eigne sich perfekt für die zahlreichen Spenden aus der Tombola. Wolfgang Mogendorf, der 1. Vorsitzende des Seraphischen Liebeswerkes, dankte den Studierenden für ihr besonderes Engagement: „Wir können die Spende sehr gut gebrauchen und werden diese vollständig in das Projekt investieren.“

„Die Fachschaft Bauingenieurwesen dankt allen Gästen der Nikolausfeier und vor allem der Vielzahl an Unternehmen, die diese Summe der Spende erst möglich gemacht hat. Wir hoffen, dass die Veranstaltung auch in diesem Jahr ein so großer Erfolg wird“, so Kram.