Wir über uns Allgemeine Informationen

Der eingetragene Verein „Förderkreis der Fachhochschule im Kreis Ahrweiler“ wurde bereits am 20. September 1994 gegründet. Die Initiatoren kamen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft und sahen in der Errichtung der Fachhochschule eine große Chance für die Entwicklung des Kreises Ahrweiler. Mitglieder sind Einzelpersonen sowie Unternehmen und Institutionen. Sie werden regelmäßig über die Aktivitäten des Förderkreises informiert. Der Jahresmindestbeitrag ist für Einzelpersonen 20,00 Euro, für juristische Personen 60,00 Euro und für Studenten und Studentinnen 7,00 Euro. Selbstverständlich werden Spendenbescheinigungen ausgestellt.

Der Förderkreis will insbesondere die Fachhochschule ideell und materiell unterstützen und versteht sich als Bindeglied zwischen Hochschulausbildung und beruflichem Einsatz. Er unterstützt den Transfer und die Zusammenarbeit zwischen der Fachhochschule mit ihren Fachbereichen Betriebs- und Sozialwirtschaft sowie Mathematik und Technik und den Unternehmen der heimischen Wirtschaft, z.B. durch die Vermittlung von Praxissemesterplätzen und durch Begegnungsveranstaltungen.

Seit Gründung und nach der Vereinssatzung ist der Zweck des Förderkreises die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung. Der Förderkreis will insbesondere die Fachhochschule ideell und materiell unterstützen, und insbesondere bei der Auswahl der Studiengänge, Ideen aus der Region vorzuschlagen. Dazu gehören Gespräche und Verhandlungen mit den zuständigen Behörden, den politisch Verantwortlichen, den Fach- und Lehrkörpern sowie den Studenten zur Förderung des Bildungsauftrags der Fachhochschule im Kreis Ahrweiler. Des weiteren wird der Zweck des Vereins verwirklicht durch die vorbereitende Tätigkeit zur Durchführung von Bildungsmaßnahmen, Projektentwicklungen, durch Erfahrungsaustausch mit der Wirtschaft in Verbindung mit der Fachhochschule zur Unterstützung und zum Ziel eines optimalen Ausbildungsniveaus. Des weiteren will der Förderkreis mit den benachbarten Universitäten und Fachhochschulen, insbesondere der Universität Bonn, zusammenarbeiten und wissenschaftliche Kontakte ins Ausland aufbauen und pflegen helfen.

Von Anfang an waren bei der Erarbeitung der Studiengänge Mitglieder des Vorstandes und andere Mitglieder des Förderkreises im Gründungsausschuss, in seinen Unterausschüssen und Arbeitsgruppen tätig. Sie haben mitgewirkt, die "Konzeption eines Fachhochschulstandortes im Kreis Ahrweiler" zu erstellen. So hat der Förderkreis in der ganz entscheidenden Gründungsphase der Fachhochschule erstmals die Interessen der gesamten Region sicher zum Vorteil aller Beteiligten vertreten können.

Den Schwerpunkt seiner Arbeit sieht er allerdings darin, die Verbindung der Fachhochschule zur heimischen Wirtschaft herzustellen und zu pflegen. Das kann z. B. durch die Vermittlung von Praktikantenplätzen geschehen - auch in den ausländischen Niederlassungen von Unternehmen aus dem Kreis Ahrweiler. Der Verein erhofft sich dadurch eine gegenseitige Befruchtung. Dies ist nur ein Punkt, weitere werden zu gegebener Zeit zusammen mit den Verantwortlichen in der Fachhochschule angegangen.

Er unterstützt die wesentlichen Aufgaben und Ziele der FH und hilft damit gleichzeitig, den Standortvorteil des Kreises Ahrweiler auszubauen. Dieses Verständnis spiegelt sich in einer Reihe von Maßnahmen wieder, die Studierende der FH Remagen genauso zugute kommen wie den regionalen Betrieben. Hierzu gehören unter anderem:

* Förderung des Wissenstransfers zwischen Hochschule und Praxis
* Hilfe bei Diplomarbeiten und Praxissemestern
* Unterstützung von Gastprofessuren
* Kontinuierlicher Austausch zwischen Fachhochschule und Wirtschaft.