Presse Hochschule Koblenz veranstaltet am 5. Dezember Vortrag über Sexismus und sexuelle Belästigung

This page is not available in English and displayed in German instead.

Mit ihrem Vortrag zum Thema „Aufräumen mit Vorurteilen – Was man über Sexismus und sexuelle Belästigung aus der Forschung weiß“ eröffnet Dr. Charlotte Diehl die Kampagne „Wir sagen NEIN! zu jeder Form sexueller Belästigung und Diskriminierung!“ der Hochschule Koblenz.

  • Dr. Charlotte Diehl Quelle: Universität Bielefeld/CITEC

Der vom Gleichstellungsbüro der Hochschule Koblenz organisierte Vortrag findet am Dienstag, 5. Dezember 2017, um 14 Uhr in Raum KU28 am RheinMoselCampus in der Konrad-Zuse-Straße 1 statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Sexuelle Belästigung und Diskriminierung sind keine medialen Randthemen, sondern vielmehr Themen, die auch im Arbeits- und Studienalltag auftauchen. Während Forschungsergebnisse zu diesen Themen in öffentlichen Debatten häufig kaum eine Rolle spielen, kursieren viele Vorurteile rund um sexualisierte Übergriffe. In ihrem Vortrag wird Dr. Charlotte Diehl zum Teil eigene Forschungsergebnisse zu den Themen sexuelle Belästigung und Sexismus vorstellen und verbreitete Vorurteile genauer unter die Lupe nehmen. Klar ist: Es gibt noch immer Sexismus und sexuelle Belästigung und sie beeinträchtigen die Aktionsspielräume und die Entfaltungsmöglichkeiten, insbesondere von Frauen – auch an Hochschulen.

Dr. Charlotte Diehl ist Sozialpsychologin und hat 2014 an der Universität Bielefeld zum Thema sexuelle Belästigung promoviert. Momentan arbeitet sie an einem Handbuch zu Fragen über sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz, das sich speziell an Personalverantwortliche richtet.

 

Veranstaltungsposter zum download