Presse Das neu gegründete Zentrum für Hochschul-IT an der Hochschule Koblenz öffnet unter Leitung von Stefan Eutebach

This page is not available in English and displayed in German instead.

  • ZIT-RLP-Leiter Stefan Eutebach

KOBLENZ. Unter Leitung von Stefan Eutebach wurde das neu gegründete Zentrum für Hochschul-IT (ZIT-RLP) der (Fach-) Hochschulen des Landes Rheinland-Pfalz, welches an der Hochschule Koblenz angesiedelt ist, eröffnet.

Die (Fach-) Hochschulen mit ca. 38.000 Studierenden betreiben das Zentrum für Hochschul-IT Rheinland-Pfalz gemeinsam. Die Hauptaufgabe des ZIT-RLP besteht zunächst in der Einführung und im zentralen Betrieb einer integrierten Campus Management Software (iCMS) für alle Hochschulen des Landes Rheinland-Pfalz.

Die Hochschulen versprechen sich durch das Kompetenzzentrum eine Entlastung der einzelnen Standorte durch einen zentralen technischen Betrieb. Mit einer gemeinsamen Software-Implementierung verbindet man zudem Synergieeffekte in der Serviceerbringung und einen verstärkten Erfahrungsaustausch zwischen den Hochschulen.

Die Präsidenten der (Fach-) Hochschulen des Landes hatten hierzu im April 2015 auf der Landes-Hochschul-Präsidentenkonferenz einen gemeinsamen Vertrag unterzeichnet und damit die Voraussetzungen geschaffen, um das ZIT-RLP zu gründen und in Koblenz zu errichten.

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur unterstützt die deutschlandweit vorbildliche Initiative der Hochschulen mit zwei Mitarbeitenden. Drei weitere Stellen werden von den Hochschulen des Landes finanziert.

Stefan Eutebach wird das die Einführung des iCMS der Hochschulen landesweit koordinieren. Herr Eutebach hat in seiner bisherigen beruflichen Karriere vergleichbare integrierte Systeme bereits an diversen Hochschulen in Deutschland erfolgreich eingeführt.

„Die (Fach-) Hochschulen in Rheinland-Pfalz setzen mit der Einrichtung des Zentrums für Hochschul-IT ein Zeichen für nachhaltige Kooperation zwischen Bildungseinrichtungen und für intelligente gemeinsame Nutzung von Diensten dort, wo ein leistungsfähiger individueller Betrieb nur aufwändig zu realisieren wäre. Auf Initiative der Einrichtungen selbst ist ein Konzept entstanden, welches Modellcharakter besitzt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.“, so Eutebach.

Die Hochschule Koblenz begrüßt Herrn Eutebach recht herzlich und wünscht Ihm einen guten Start.