Aktuelles Technische Ferienkurse an der Hochschule Koblenz begeisterten engagierte Schülerinnen und Schüler

This page is not available in English and displayed in German instead.

KOBLENZ. Hellauf begeistert waren die Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 16 Jahren, die die technischen Ferienkurse „Mathe und Physik – Wofür brauche ich das überhaupt? – Beispiele aus der Elektrotechnik“ sowie „Erneuerbare Energien –welchen Anteil leistet der Maschinenbau?“ an der Hochschule Koblenz besuchten. Sie nahmen mit großem Eifer an den experimentellen Workshops des Fachbereichs Ingenieurwesen teil.

Im Ferienkurs „Mathe und Physik – Wofür brauche ich das überhaupt?“ zeigte Prof. Dr. Johannes Stolz mit den Mentoren Sandra Lunnebach, Patrick Pfeiffer und Mario Burghauve aus der Fachrichtung Elektrotechnik den Teilnehmenden zunächst einige praktische Anwendungen. Danach erklärte er die entsprechenden theoretischen Grundlagen, welche er mit der Durchführung von Experimenten vertiefte. Ausgerüstet mit diesem Wissen durften die Schülerinnen und Schüler dann einfache Geräte des täglichen Lebens selbst erstellen und konnten dabei auch Grundkenntnisse im Löten erwerben. So bauten sie unter anderem einen kleinen Elektromotor, ein USB-Diodenmännchen, ein elektronisches Lauflicht oder einen selbstfahrenden Spurhalte-Roboter. „Somit konnten die Jugendlichen einen engen Bezug von den theoretisch vermittelten Inhalten zu deren praktischen Anwendungen im Alltag herstellen“, freut sich Prof. Stolz.

Im Ferienkurs „Erneuerbare Energien - welchen Anteil leistet der Maschinenbau?“, der von den wissenschaftlichen Mitarbeitenden Svetlana Belikov und Fabian Henseler der Fachrichtung Maschinenbau betreut wurde, konnten die interessierten Schülerinnen und Schüler in Experimenten zu Windenergie und Photovoltaik sowie in einem Kurzvortrag zum Thema Wasserkraft und Turbinengeometrien in die Welt der erneuerbaren Energien eintauchen.

„Die erneuerbaren Energien wie die Wasserkraft, die Wind- und Sonnenenergie werden in Zukunft nicht nur den Großteil der Energieerzeugung in Deutschland, sondern weltweit decken müssen“,  betont Fabian Henseler von der Fachrichtung Maschinenbau. Der Kurs ziele darauf ab, den Schülerinnen und Schülern das theoretische Wissen dieser Themen zu vermitteln und in praktischen Versuchen die täglichen Aufgaben der ausgebildeten Maschinenbau-Ingenieure näher zu bringen. Im Anschluss an den theoretischen Teil, in dem Kernfragen zur Wasserkraft, Windenergie und Photovoltaik geklärt wurden, bauten die jungen Teilnehmenden ein unterschlächtiges Wasserrad zur Vermessung im Strömungskanal der Bauingenieure.

Die jungen Tüftlerinnen und Tüftler waren mit Eifer dabei und konnten zum Abschluss des jeweiligen Tages die selbst gebauten Geräte mit nach Hause nehmen. Durch die sehr positive Resonanz und die sehr guten Anregungen der Teilnehmenden werden die angebotenen Kurse thematisch und inhaltlich nochmals erweitert.

Weitere Informationen und Anmeldungen zu den technischen Ferienkursen an der Hochschule Koblenz sind unter www.hs-koblenz.de/ferienkurse abrufbar.