Aktuelles Hochschule erleben – Schülerinnen entdecken die Welt der Werkstofftechnik

This page is not available in English and displayed in German instead.

Unter dem Motto „Hochschule erleben – Die Welt der Werkstofftechnik entdecken“ begaben sich 36 Mädchen im Alter zwischen neun und zehn Jahren am WesterWaldCampus der Hochschule Koblenz auf die Reise durch Laboratorien und Vorlesungssäle. Im Rahmen des Experimentiertages 2017 wurden sie in Workshops von IngenieurInnen und Mentorinnen aus dem Ada Lovelace-Projekt und aus der Fachrichtung Werkstofftechnik Glas und Keramik begleitet.

Wie erzeuge ich einen Metall-Keramik-Verbundwerkstoff, wie sieht Kristallwachstum aus, wie verbessere ich mein räumliches Vorstellungsvermögen und was passiert beim Schmelzlöten? Diese und andere Fragen gab den jungen Nachwuchs-Forscherinnen den Anstoß die Werkstoffe Glas und Keramik und Metall intensiver zu erkunden. Ausgerüstet mit Schutzkittel und Laborbrille tauchten die Neun- bis Zehnjährigen in die Welt der Wissenschaft ein. Unter Anleitung der Mentorinnen lernten sie Eigenschaften verschiedener Werkstoffe kennen. So erstarrten Flummis in flüssigem Stickstoff, um danach durch warme Kinderhände quasi wieder zum Leben erweckt zu werden. Ein Lichtmikroskop gab den neugierigen Teilnehmerinnen die Möglichkeit, die Welt des Mikrokosmos zu erkunden. Den Abschluss bildete die feierliche Mini-Diplom-Übergabe.

Dem Konzept dieses Workshops liegt das Ada-Lovelace-Projekt (ALP) zugrunde. Es handelt sich um ein Rheinland-Pfälzisches Mentoring-Netzwerk für Mädchen und junge Frauen im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Förderer sind die Ministerien in Rheinland-Pfalz und der Europäische Sozialfond.