Aktuelles Jutta Cuny-Franz Talent Award 2017

This page is not available in English and displayed in German instead.

HÖHR-GRENZHAUSEN. Thomas Kuhn vom Institut für Künstlerische Keramik und Glas der Hochschule Koblenz in Höhr-Grenzhausen hat den Jutta Cuny-Franz Talent Award 2017 gewonnen. Der Preis wurde am 20.05.2017 feierlich im Museum Kunstpalast Düsseldorf verliehen.

Thomas Kuhns Arbeit „Anraum“ besteht aus unterschiedlichen, formgeschmolzenen Glaselementen. Optisch vermitteln sie den Eindruck von übereinander liegenden Styroporplatten. In ihrer Anordnung erscheinen sie zunächst chaotisch, lassen bei näherem Hinsehen aber ihre gestaltete Struktur erkennen. Dadurch werden Zufall und Absicht in Zusammenhang gebracht. Der Werkstoff Glas dient, in seiner Schwere und Zerbrechlichkeit, als bewusster Gegensatz zum billigen, leichten und schützenden Styropor. Zudem lässt die kalte und zerklüftete Atmosphäre von „Anraum“ an Caspar David Friedrichs „Eismeer“ denken.

Der Jutta Cuny-Franz Award wird an Künstler/innen verliehen, die Glas als wesentliches Element in ihren Arbeiten verwenden und die damit ein einzigartiges Statement setzen. Der Wettbewerb richtet sich an Künstler/innen, die nicht älter als 40 Jahre sind und deren Arbeiten aus den letzten zwei Jahren stammen. Der Jutta Cuny-Franz Memorial Award ist mit 10.000 Euro dotiert; darüber hinaus werden zwei Talentpreise vergeben, jeweils in Höhe von 1.500 Euro. Eine Auswahl an eingereichten Werken wird im Journal Neues Glas/New Glass veröffentlicht.